Alle Beiträge von stre

Qlik Sense February 2019 – What’s New

Qlik Sense February 2019 - What's NewDie Februar-Version der Daten­visu­ali­sierungssoftware Qlik Sense ist da! Mit dem neuen Release reagiert der Hersteller auch diesmal wieder mit neuen Features auf die Wünsche vieler Anwender.

Nachdem das in der November-Version bereitgestellte Dashboard Bundle bei den Nutzern großen Anklang gefunden hat, legt Qlik nun mit einem neuen Visualization Bundle nach. Das umfangreiche Paket beinhaltet weitere sieben Visualisierungstypen, die bisher nur als Qlik Extensions über die Open-Source-Community verfügbar waren. Für die kommenden Releases hat Qlik eine Fortführung seiner Erweiterungspaket-Strategie angekündigt. Darüber hinaus können sich Anwender unter anderem über eine verbesserte Benutzeroberfläche – auch im mobilen Bereich – sowie neue Advanced Authoring Features freuen. Die Highlights der neuen Version haben wir nachfolgend zusammengefasst.

Qlik Sense February 2019 – What’s New weiterlesen

Fünf wichtige Business Intelligence Trends für das Jahr 2019

BI Trends 2019Daten und Wissen zählen zu den wichtigsten Ressourcen des digitalen Zeitalters. Unternehmen, die Informationen besitzen, gewinnen somit zunehmend an Einfluss. Doch nur, wer die gesammelten Daten auch richtig einzusetzen weiß, kann davon profitieren. Damit die immer größer und wichtiger werdenden Datenmassen möglichst effizient verwertet werden können, sind immer modernere Technologien vonnöten – ein Umstand, der enorme Auswirkungen auf die Business Intelligence Branche hat. Auch im Jahr 2019 wird sich dadurch der BI-Markt wieder weiter verändern, was die folgenden Trends zeigen.

BI-Anbieter Qlik spricht im Zuge dessen beispielsweise von „postmoderner Analyse“, die auf Basis einer sicheren und leistungsstarken Technologie-Infrastruktur Daten, Analysen und Erkenntnisse möglichst vielen Menschen zugänglich machen soll.

Zentrale Datenspeicherung verliert weiter an Bedeutung

Bereits im vergangenen Jahr zeichnete sich das Ende einer zentralisierten Datenhaltung, beispielsweise in Form von Datensilos, ab. Stattdessen wurde der Bedarf an BI-Lösungen immer größer, die in der Lage sind, alle benötigten Daten, unabhängig von Datenquelle oder -format, auf einer einzigen Plattform zu integrieren. Im Jahr 2019 wird die Bedeutung der zentralen Speicherung von Daten weiter an Bedeutung verlieren. Helfen sollen hierbei unter anderem die Standardisierung von Datenmodellen und die Bereitstellung von Unternehmens-Datenkatalogen, die eine einheitliche Sicht auf die gesamte Datenlandschaft ermöglicht. Verschiedene Anbieter haben sich im Zuge dessen bereits zusammengetan.

Fünf wichtige Business Intelligence Trends für das Jahr 2019 weiterlesen

Dynamics 365 Business Central: Microsoft gibt erste Details zur April 2019 Version bekannt

Microsoft Dynamics 365 Business CentralIm kommenden April wird Microsoft die nächste Dynamics 365 Business Central Version auf den Markt bringen. Nun wurden erste offizielle Informationen und Neuerungen bekannt gegeben.

Bereits im Vorfeld hatte Microsoft verkündet, dass dem Anwender durch die Version April 2019 vor allem weiterhin ein System gewährleistet werden soll, das modern, anpassbar und intelligent ist. Rund zehn Wochen vor der offiziellen Veröffentlichung wurde nun auch bekannt, wie diese Anforderungen umgesetzt werden sollen.

Leistungsfähige neue Funktionen für Geschäftskunden

Um das Arbeiten mit Dynamics 365 Business Central für Geschäftskunden angenehmer zu gestalten, ermöglicht die Version April 2019 unter anderem mehr tastaturorientierte Szenarien. Hierzu wird es beispielsweise für eine schnellere Dateneingabe und -analyse Funktionen wie Schnelleingabefelder und eine verbesserte Listenanzeige geben.

Darüber hinaus bietet die neue Version eine Reihe von Funktionen, die es erfahrenen Benutzern ermöglichen, den Arbeitskontext besser und schneller zu verstehen. Dazu gehören beispielsweise ein Arbeitsdatum, das in relevanten Szenarien direkt auf dem Bildschirm angezeigt wird, sowie ein Unternehmensindikator, der das Wechseln zwischen unterschiedlichen Mandanten und Datenbanken erleichtert.

Für mehr Produktivität sorgen zudem Funktionen wie der Fokus-Modus für Belege oder der neue „Page-Inspector“ sowie eine Überarbeitung der Exel-Export-Filter und einige modernisierte Oberflächenelemente (z.B. Datumsauswahl, aktualisierte Aktionsleiste und produktübergreifende Navigation).

Dynamics 365 Business Central: Microsoft gibt erste Details zur April 2019 Version bekannt weiterlesen

Buchempfehlung: Implementing Microsoft Dynamics 365 Business Central On-Premise

Implementing Microsoft Dynamics 365 Business Central On-PremiseIn ihrem neuen Ratgeber beleuchten die Experten Roberto Stefanetti und Alex Chow die umfangreichen Funktionalitäten von Dynamics NAV 2018 und Dynamics 365 Business Central.

Das Buch „Implementing Microsoft Dynamics 365 Business Central On-Premise“ bietet dem Leser eine umfassende Einführung in Dynamics NAV 2018 bzw. Business Central On-Premise und unterstützt ihn anschließend mittels hilfreicher Techniken bei der Implementierung und Migration.

Darüber hinaus kann der Anwender lernen, die Funktionalitäten seiner bestehenden Microsoft Dynamics NAV-Installation zu erweitern, Datenanalysen durchzuführen und kostenlose Add-ons von Drittanbietern zu implementieren sowie mit diesen zu arbeiten.

Am Ende des Buches geben Stefanetti und Chow zudem einen detaillierten Überblick über Dynamics 365 Business Central, die neue Cloud-Lösung auf Basis der Microsoft Dynamics NAV-Plattform, sowie über einige Techniken zur Nutzung von Docker und Sandbox bei der Anwendungsentwicklung.

Das Fachbuch ist ab sofort in englischer Sprache hier erhältlich: Implementing Microsoft Dynamics 365 Business Central On-Premise

SmartClient: Intelligente und einfache Applikation für das Bestellwesen

Die professionelle Abwicklung von Aufträgen und die Abbildung der Prozesse ist insbesondere im Großhandel unabdingbar für ein reibungsloses Bestellwesen. Webbasierte Clientanwendungen wie der prisma SmartClient können Geschäftsabläufe im B2B-Umfeld dabei erheblich vereinfachen und optimieren.

Die intelligente Clientapplikation kann beispielsweise beim Großhändler oder bei Werkstätten für die Erfassung und Übermittlung von Aufträgen installiert werden und ermöglicht so eine anwenderfreundliche und individuelle Prozessabbildung.

prisma SmartClient
Beispielaufbau des SmartClients – Alle Ansichten und Funktionen sind individualisierbar

Der SmartClient kann dabei beispielsweise auch als Belegcenter genutzt werden, in dem Kunden sich ihre Lieferscheine, Rechnungen oder offenen Aufträge auf einen Blick anzeigen lassen oder als PDF herunterladen können. Die Belege können hierbei auch anhand verschiedener Kriterien (z.B. Artikel- und Belegnummer oder Datum) gefiltert und gesucht werden.

SmartClient: Intelligente und einfache Applikation für das Bestellwesen weiterlesen

Speed4Trade Trendreport 2019: Plattformen erobern den Automotive Aftermarket

Speed4Trade Trendreport 2019In der zweiten Ausgabe des Trendreports für den Kfz-Teilemarkt gibt Speed4Trade erneut einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Automotive Aftermarket und Empfehlungen, wie Händler und Hersteller darauf reagieren können. Schwerpunktthema des diesjährigen Reports sind Plattformen für den Teile- und Reifenhandel.

Während hierunter früher hauptsächlich eigene Onlineshops fielen, über die Autoteile und Reifen vertrieben wurden, umfasst der Plattform-Bereich mittlerweile auch Werkstatt-Portale, Marktplätze für alle möglichen Händler und Hersteller und vieles mehr. Megatrends wie Mobilität und Digitalisierung haben somit auch auf den Kfz-Aftermarket enorme Auswirkungen. Auch die Konsolidierung prägt die Wettbewerbslandschaft maßgeblich.

Das hat unter anderem zur Folge, dass sich immer mehr branchenfremde Akteure mit ihren Plattformen zwischen Kunden und Werkstatt drängen – für den traditionellen Teilegroßhandel und die Wertschöpfungskette gelten neue Spielregeln. Laut Trendreport birgt dies für die Marktteilnehmer zwar große Veränderungen und Risiken, kann jedoch auch vielerlei Chancen mit sich bringen – wenn rechtzeitig gehandelt wird.

Speed4Trade Trendreport 2019: Plattformen erobern den Automotive Aftermarket weiterlesen

Fröhliche Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2019

Weihnachten 2018Wieder einmal ist die Zeit wie im Flug vergangen und das Jahr 2018 geht zu Ende. Bevor das alte Jahr Platz für ein neues macht, wünscht Ihnen die prisma Unternehmensgruppe besinnliche Feiertage und verabschiedet sich in die Weihnachtspause.

Auch 2018 war für uns wieder ein Jahr voller spannender und erfolgreicher Projekte – vor allem dank unserer Geschäftspartner, Kunden und treuen Leser. Für uns ein Anlass, Ihnen herzlich für die gute Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen in den vergangenen Monaten zu danken.

Wir hoffen zudem, dass wir Ihnen mit unserem Blog wieder viele hilfreiche Informationen, Tipps und Anregungen zukommen lassen konnten und freuen uns darauf, uns auch im kommenden Jahr gemeinsam mit Ihnen neuen Herausforderungen und Zielen zu stellen. Bis dahin wünschen wir Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2019.

Auch in diesem Jahr entrichten wir statt der üblichen Geschenke wieder eine Geldspende an verschiedene soziale Projekte im Raum Nürnberg.

Ihre prisma Crew

Dynamics 365 Business Central: Hilfreiche Features für mehr Produktivität

Seit einigen Wochen ist das neue Release von Microsofts ERP-Software Dynamics 365 Business Central (ehemals Dynamics NAV) nun sowohl in der Cloud-, als auch in der On-Premise-Version auf dem Markt. Mit neuen Features und Verbesserungen möchte die Lösung, wie auch bereits in früheren Versionen, insbesondere die Produktivität und das Nutzererlebnis optimieren.

Viele der eingeführten Neuerungen zielen daher auch diesmal wieder darauf ab, das Arbeiten mit der Software angenehmer, einfacher und zeitsparender zu machen. Insbesondere die erneuerte, moderne Web Client Umgebung sowie diverse Produktivitätsfunktionen tragen wesentlich dazu bei.

Verbesserte Suche, Filterung und Navigation von Listendaten

Für besonders effizientes und produktives Arbeiten ist es wichtig, benötigte Daten im System schnell zu finden. Hierzu bietet Business Central beispielsweise eine verbesserte Suche. Das Feld „Suche“ ersetzt dabei das bisherige Feld „Suche nach Seite oder Bericht“ und ermöglicht es, neben Objekten wie Seiten und Berichten zum Beispiel auch Aktionen und Produktdokumentationen zu suchen. Für bessere Ergebnisse sorgt zudem eine überarbeitete Suchlogik.

Suchfunktion in Dynamics 365 Business Central
Neues Suchfeld in Dynamics 365 Business Central

Dynamics 365 Business Central: Hilfreiche Features für mehr Produktivität weiterlesen

Buchempfehlung: Microsoft Dynamics NAV 2018 – Grundlagen

Fachbuch - Dynamics NAV 2018 - GrundlagenIn ihrem Anwenderbuch geben die Autoren Michaela Gayer, Christian Hauptmann und Jürgen Ebert hilfreiche Ratschläge zur Abwicklung von Geschäftsprozessen mit dem ERP-System Dynamics NAV 2018.

Das Fachbuch konzentriert sich auf verschiedene Unternehmensbereichen wie Beschaffung, Vertrieb, Lager, Produktion und Finanzbuchhaltung. Am Beispiel der unterschiedlichen Bereiche wird erklärt, wie zentrale Geschäftsabläufe (vom Einkauf über die Produktion bis hin zum Vertrieb) mit Dynamics NAV 2018 abgewickelt werden können. Dabei wird sowohl auf den Umgang mit der Software, als auch auf die Systemeinrichtung und grundlegende Strukturen der Lösung eingegangen.

Neben der Systembedienung lernt der Anwender im Ratgeber auch, wie Geschäftsprozesse generell in Dynamics NAV abgebildet werden. Praxisbeispiele helfen schließlich dabei, zentrale Aufgaben im jeweiligen Fachbereich Schritt für Schritt zu lösen und die neu erworbenen Kenntnisse zu verinnerlichen.

Das Buch ist für alle Anwender von Dynamics NAV 2018 geeignet und kann hier erworben werden: Microsoft Dynamics NAV 2018 – Grundlagen: Das Anwenderbuch zur Abwicklung von Geschäftsprozessen

Dynamics 365 Business Central: Neuer Name – neue Lizenzierung

Seit wenigen Wochen sind die aktuellen Herbst-Releases einiger Microsoft Business Lösungen auf dem Markt. Die ERP-Software Dynamics NAV hat dabei neben neuen Features und Verbesserungen auch offiziell den Namen Dynamics 365 Business Central erhalten. Mit dem neuen Titel gibt es für das Produkt auch ein neues Lizenzierungsmodell.

Unverändert bleibt dabei die Wahlmöglichkeit, ob die Software via Kauflizenz im Rahmen der Perpetual Licencing Option erworben oder über das Subscriptional Licencing lediglich gemietet wird. Erstere Möglichkeit sieht den Kauf der Lösung für eine unbefristete und uneingeschränkte Nutzung vor und erfordert jährlich 16% Maintenance-Gebühren. Das Subscriptional Licencing ist dagegen ein Abonnement, bei dem die Software über den Zeitraum einer bestimmten Subscription-Dauer genutzt werden kann. Das Subscription Licencing Modell ist somit deutlich flexibler und bietet sich insbesondere für die Nutzung der Lösung in der Cloud als Software-as-a-Service (SaaS) an. Die Abrechnung erfolgt pro Nutzer pro Monat.

Dynamics 365 Business Central Lizenzierung
Quelle: Microsoft

Das Lizenzmodell hat im Zuge der Business Central Einführung jedoch einige Änderungen erfahren. So kommt ab sofort statt des bisherigen Concurrent User Models das Named User Modell zum Einsatz, welches bereits bei fast allen anderen Microsoft Produkten verwendet wird. Beim Concurrent User Modell war der Zugriff bisher lediglich auf die Anzahl der Anwender begrenzt, die sich gleichzeitig im System anmelden können. Beim Named User Modell können hingegen nur die lizenzierten Anwender berechtigt werden – egal ob diese gleichzeitig oder zu unterschiedlichen Zeitpunkten im System arbeiten. Jeder Anwender, der das System nutzen möchte, benötigt demnach eine eigene Lizenz. Für Dynamics NAV Bestandskunden mit einem aktiven Enhancement Plan bis einschließlich Version 2018 sind Lizenzerweiterungen allerdings weiterhin möglich. Die bisherigen Concurrent User können in diesem Fall somit auch in Zukunft erworben werden.

Dynamics 365 Business Central: Neuer Name – neue Lizenzierung weiterlesen