Zurück zur Startseite

Dynamics NAV 2013: Assembly Management

Neue Montagemanagement-Funktionen in Microsoft Dynamics NAV 2013 integriert

Egal ob im Versand- und Einzelhandel oder im produzierenden Gewerbe, immer wieder gibt es Prozesse bei denen einzelne Komponenten mit wenigen Arbeitsschritten zu neuen Komplettprodukten kombiniert werden. Ein einfaches Beispiel hierfür sind Geschenkkörbe. Durch manuelle Kombination mehrerer kleinerer Produkte entsteht ein komplett Neues. Gleiches gilt für Konfiguration oder Konfektionierung von Produkten. Wird beispielsweise ein Produkt in verschiedene Länder vertrieben und mit einer Bedienungsanleitung in der jeweiligen Landessprache versehen, handelt es sich um eine klassische Konfiguration. Wird ein Kabel oder Schlauch abgelängt und mit Anschlüssen versehen, handelt es sich um eine Konfektionierung.

Zu diesem Zweck einen kompletten Produktionsprozess in einem Warenwirtschaftssystem abzubilden wäre wohl zu überdimensioniert. Dennoch kann es in vielfacher Hinsicht sinnvoll sein, den Vorgang in einem ERP-System zu erfassen. Microsoft Dynamics NAV 2013 bietet hierfür ein komplett neues, an solche vergleichsweise kleinen Prozesse angepasstes Tool, das sogenannte Montagemanagement (Assembly Management).

So ist es hier möglich, um beim Beispiel der Geschenkkörbe zu bleiben, den Inhalt von standardisierten Körben mit Hilfe von Stücklisten vorzudefinieren. Mit deren Hilfe und den Daten der Lagerhaltung kann dann beispielsweise auch einfach ermittelt werden, wie viele Geschenkkörbe noch gepackt werden können, bevor eine Produktkomponente nachbestellt werden muss. Gleiches gilt für einen abgelängten Hydraulikschlauch mit Endstücken. Auch hier kann die Stückliste von Vorteil sein.

Je nachdem wie individuell die so produzierten Kabel und Schläuche sind und wie hoch der Umsatz der Produkte ist, kann es Sinn machen, die Endprodukte entweder auf Lager zu produzieren oder erst auf Bestellung. Microsoft Dynamics NAV 2013 ist auf beide Szenarien eingerichtet.

Genauso verhält es sich mit Mischbestellungen. So kann eine Order sowohl  Produkte enthalten, die im Lager verfügbar sind, als auch Produkte, die erst noch montiert werden müssen. Das Microsoft ERP-System hilft auch hier. So wird nach vordefinierten Kriterien entschieden, ob der Versand erst erfolgt, wenn alle Produkte verfügbar sind oder ob ein getrennter Versand sinnvoller ist.

Gleichzeitig erfolgt natürlich bei jedem einzelnen Schritt der Montage eine Übergabe der Daten in die Buchführung, um hier immer auf dem aktuellsten Stand zu bleiben.

Stückliste Dynamics NAV 2013



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.