Zurück zur Startseite

Mehr Performance und Sicherheit durch Aussteuerungs-Workflows

Mail-Order-IT sortiert Aufträge mit Risikofaktoren zur gesonderten Behandlung aus

Immer wieder finden sich Versandhändler in der gleichen Abwägungssituation: Zum einen sollen Kundenbestellungen aus dem Webshop so schnell wie möglich an die Logistikabteilung bzw. Disposition weitergegeben werden, ohne dass zeitraubende und arbeitsaufwändige Kontrollen der Aufträge anfallen. Zum anderen müssen Bestellungen überprüft werden, um nicht Opfer von Betrügern zu werden, oder Kommentare und Sonderwünsche der Kunden zu übersehen. Vielfach muss mit dem Versand auch gewartet werden, bis ein Zahlungseingang festgestellt wurde.

Die Versandhandelslösung Mail-Order-IT und das ERP-System Microsoft Dynamics NAV 2013 machen dieser bisher nötigen Kosten-/Nutzenabwägung ein Ende. Mit Hilfe der individuell realisierbaren Aussteuerungskriterien werden alle eingehenden Bestellungen automatisch auf verschiedene Faktoren geprüft, die Sicherheitsrisiken darstellen können oder Abweichungen vom standardisierten Versandprozess hervorrufen. Alle so aussortierten Datensätze werden dem Anwender zur Genehmigung im Dynamics NAV Rollencenter vorgelegt. Alle sonstigen Aufträge überspringen diesen Schritt und können automatisiert in den Versand gegeben werden.

Beispielhaft für die Aussteuerung sind Bestellungen, die vom Kunden per Vorkasse, mit PayPal, oder ähnlichen Diensten bezahlt werden. So lange für sie durch die Bankkontoabstimmung kein Zahlungseingang registriert wurde, werden sie in einem gesonderten Status zurückgehalten, der dem Anwender optisch als „Stapel“ dargestellt wird. Erst nach Feststellung der Zahlung erfolgt dann die automatische Weiterleitung. Andere häufig genutzte Kriterien sind beispielsweise „Liefertermin noch nicht erreicht“, „Bemerkung vorhanden“ oder „Debitor gesperrt“. Hat der Kunde einen späteren Liefertermin gesetzt, wird der Auftrag bis zum Wunschdatum zurückgehalten. Ist eine Bemerkung vorhanden wird diese dem zuständigen Sachbearbeiter automatisch vorgelegt. Auch wenn ein Debitor gesperrt ist, oder eine bestimmte Lieferadresse immer wieder mit Problemen in Verbindung gebracht wurde, erkennt Mail-Order-IT dies und blockiert den Versand der Waren. Um Aussteuerungen dieser Art zu verfeinern ist auch der Einbezug von Informationen aus Adressscoring- oder Geoscoring-Datenbanken möglich. In jedem Fall hat der berechtigte Anwender aber die Möglichkeit, zurückgehaltene Aufträge manuell freizugeben, falls sich die Umstände geändert haben.

Rollencenter Mail-Order-IT



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.