Zurück zur Startseite

Business Intelligence? Unbedingt! Aber wie?

Business IntelligenceDaten, Daten, Daten: Den Überblick behalten
Die immer größer werdende Menge an Informationen macht es zunehmend unmöglich, einen Überblick über die eigenen Geschäftsdaten zu behalten. Aus diesem Grund sind IT-gestützte Business Intelligence Systeme inzwischen nicht mehr wegzudenken. Eine leistungsstarke Analyse-Plattform verzahnt die im ERP-System anfallenden Geschäftsdaten aus allen denkbaren Unternehmensbereichen und stellt sie strukturiert, anwenderorientiert und grafisch aufbereitet zur Verfügung – ohne dass Daten manuell zusammengetragen und analysiert werden müssen.

Neben klassischen Standardberichten und -abfragen wie beispielsweise den monatlichen Umsatz- oder Produktionszahlen liefern innovative Analyse-Systeme darüber hinaus auch individuelle Auswertungen. So lassen sich negative Deckungsbeiträge bis auf einzelne Artikel herunterbrechen. Oder Anwender können herausfinden, welcher Kunde in welchem Verkaufsgebiet dazu beiträgt, dass die Kosten für Retouren höher als gewohnt liegen.

Immer mehr Spielraum für BI
Grundsätzlich bewegt sich der Trend in den letzten Jahren deutlich weg von komplexen Lösungen, hin zu einfach bedienbaren Werkzeugen. Bewährte Systeme wie Microsoft Business Intelligence bieten zahlreiche Möglichkeiten, Abfragen, Reports oder auch komplexe Analysen zu erstellen und zu verwalten. Noch mehr Freiheit in den Auswertungen ermöglichen innovative Analysemethoden wie „Data Discovery“. Auf diese Weise kann jeder Anwender die für ihn relevanten Geschäftsdaten völlig eigenständig „entdecken“. Die Rahmenparameter der Auswertungen können vom Benutzer selbst ausgewählt werden, die gewünschten Datenstrukturen lassen sich anschließend in unterschiedlichen Kontexten analysieren. Der große Vorteil dieser Systeme ist die intuitive Bedienbarkeit, die Anwendern aller Erfahrungsstufen eine sofortige Benutzung ermöglicht.

Zur Unternehmenssteuerung unverzichtbar
Wenn die Business Software die gestellten Anforderungen flexibel abdecken kann und nahtlos in die bestehende Datenumgebung integriert ist, kann sie einen großen Beitrag zur Steuerung und Optimierung des Tagesgeschäfts, sowie zur Entwicklung erfolgreicher Strategien leisten.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.