Zurück zur Startseite

Integrieren der Lohnabrechnung in Dynamics NAV leicht gemacht

Integrieren Lohnabrechnung Microsoft Dynamics NAV Haveldata ZeiterfassungHaveldata und Tempras ermöglichen einfache Zeiterfassung und Lohnabrechnung in Dynamics NAV

Gerade in kleineren und mittleren Betrieben (KMUs) sind Zeiterfassung und Lohnabrechnung oft mit hohem Aufwand verbunden und beanspruchen die Ressourcen des Unternehmens. In einigen Firmen werden eigene Personalabteilungen mit der Aufgabe betraut, in anderen kümmern sich die Firmeninhaber/Geschäftsführer noch selbst um die Datenerfassung und –verarbeitung. In jedem Fall muss die Abrechnung schnell, sauber und regelmäßig erfolgen, um sicherzustellen, dass alle Arbeitnehmer zum richtigen Zeitpunkt Geld auf ihrem Konto finden. Immer mehr Betriebe tendieren deshalb zum Outsourcen dieser Aufgaben.

Gute Alternativen zur Auslagerung bieten die Programme NAPA3 von Haveldata und TempVision von Tempras. Sie ermöglichen, als Add-Ons für Microsoft Dynamics NAV, eine komplette Integration der Erfassung und Abrechnung in das ERP-System. Gleichzeitig  sind zahlreiche weitere Funktionalitäten zur Personalverwaltung in der Software enthalten.

Ein großer Vorteil bei NAPA3 ist beispielsweise die automatische, wöchentliche Aktualisierung aller für die Lohnabrechnung erforderlichen, gesetzlichen Werte. Auch Daten aus aktuellen Tarifvereinbarungen werden automatisch in den Datenbanken hinterlegt. Eine zeitaufwändige, manuelle Eingabe dieser Daten entfällt komplett.

Auch TempVision kann mit zahlreichen interessanten Features aufwarten. So ist es mit Hilfe der Software möglich, die komplette Einsatzplanung für Mitarbeiter durchzuführen. Weiterhin kann durch eine einfache Übersicht immer überwacht werden, welche Mitarbeiter sich gerade auf dem Betriebsgelände befinden. Dabei ist es dem Unternehmen überlassen, wie die Datenerfassung durchgeführt wird. Möglich ist dies unter anderem über physische Terminals, beispielsweise mit dem Mitarbeiterausweis, oder über virtuelle Soft-Terminals, die auf den Computern der Arbeitnehmer installiert werden. Durch die komplett digitale Verarbeitung und Speicherung stehen die Daten zudem sofort für die Übertragung in die jeweiligen Lohn- und Gehaltsabrechnungen zur Verfügung.

In jedem Fall liefern beide Programme einen Mehrwert für Unternehmen, da Sie den administrativen Aufwand in Ihrer Personalabteilung erheblich verringern und gleichzeitig komplett mit der ERP-Software verzahnt sind.

Bei Fragen zu den Produkten und dem idealen Einsatz in Ihrem Betrieb beraten wir Sie gerne.



Weitere Artikel:

3 Antworten auf „Integrieren der Lohnabrechnung in Dynamics NAV leicht gemacht“

  1. Ich stimme Ihnen zu. Auslagern hat den Nachteil, dass Daten über Schnittstellen ausgetauscht werden müssen, was sowol einen Zusatzaufwand als auch Fehlerquellen mit sich bringt. Gerade bei der Übergabe der Anwesenheitszeiten an ein Lohnsystem liegt der Vorteil von integrierten Tools auf der Hand.

  2. Ich stimme euch zu, dass jede Schnittestelle eine potenzielle Fehlerquelle ist. Aus diesem Grunde sollte man sich die Auslagerung der Buchhaltung zum Beispiel immer genaustens überlegen. Grundsätzlich zählt, wie gewissenhaft gehen die Mitarbeiter damit um und wenn man diesen vertrauen kann bzw. wenn sie ihren Job richtig machen, dann spricht nix gegen eine Auslagerung dagegen. Wichtig ist doch immer, dass die Schnittstellbetroffenen mit der Situation umgehen können und mitdenken abverlangt wird.

    Ich selbst hatte mich gegen eine Auslagerung entschieden und für einen Buchhalter in Augsburg.

    Gruß
    Julian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.