Zurück zur Startseite

OPplus: Zahlungsverkehr für Microsoft Dynamics NAV

Zahlungsverkehr Microsoft Dynamics NAV OPplusMit dem Release von Dynamics NAV 2013 (jetzt Dynamics 365 Business Central) hat Microsoft offiziell die bisherigen Zusatzmodule „Zahlungsverkehr“ abgekündigt. Eine komfortable Alternativlösung für das Finanzmanagement ist das Zusatzmodul „OPplus“ des Herstellers gbedv.

OPplus ist eine Lösung für das Finanzmanagement in Microsoft Dynamics NAV bzw. Dynamics 365 Business Central und bietet neben der Abwicklung des eingehenden und ausgehenden Zahlungsverkehrs zahlreiche weitere Module.

1.   Zahlungsimport

Das Modul Zahlungsimport, auf das alle anderen Module aufbauen, gliedert sich in die Bereiche Dateiimport, Erweiterter Ausgleich, Kassenbuch und Scheckeinreicher. Hervorzuheben ist die flexible Importschnittstelle für Bankauszugsdateien und Zahlungsavisen in nahezu allen gängigen Dateiformaten. Weitere Funktionen wie die automatische Kontierung von Sachkonten u.v.m. sind ebenfalls im Modul enthalten.

2.  Zahlungsverkehr

Im Modul Zahlungsverkehr können eingehende und ausgehende Zahlungsvorschläge in unterschiedlichen Formaten erstellt werden. Über dieses Modul laufen auch die Abwicklung des SEPA-Zahlungsverkehrs inklusive Mandatsverwaltung sowie die Versorgung der Bankkonten mit IBAN und BIC. Durch Erweiterungsmodule kann auch der Auslandszahlungsverkehr sowie die Anforderungen einzelner Länder (Österreich, Schweiz, BeNeLux) abgebildet und verwaltet werden.

3.   Verbände

Über das Verbandsmodul können Einkaufsverbände und das Arbeiten mit Zentralregulieren abgebildet werden. Auch die Verwaltung eines Debitor-Kreditor-Verbundes (debitorischer Kreditor) lässt sich einfach und schnell realisieren.

4.  OP-führende Sachkonten

Das Modul Sachkonten ermöglicht analog zu den Debitor- und Kreditorenkonten die Verwaltung der Sachkonten mit offenen Posten.

5.   Bilanz und Umsatzsteuer

Mit diesem Modul lässt sich sowohl die Erstellung von Bilanz und GuV vereinfachen, als auch die Darstellung der betriebswirtschaflichen Zahlen anhand verschiedener Blickwinkel verbessern. Dabei ist es auch möglich, Konten darzustellen die wechselweise im Aktiva und Passiva der Bilanz stehen (sog. Kippkonten), ohne Anpassungen oder Umbuchen vornehmen zu müssen. Daneben steht eine verbesserte Mehrwertsteuerverprobung zur Verfügung.

6.  Erweiterte Postenanzeige und Druck

Das Modul verbessert entsprechend seinem Namen die Anzeige und den Druck der Posten. Ein Hauptfeature ist beispielsweise die Möglichkeit eine Postenbemerkung zu hinterlegen. Diese Postenbemerkung kann man dann auch in anwenderfreundlichen Berichten, wie dem Kontenblatt andrucken lassen. Ein weiteres Highlight ist die Summenberechnungsfunktion in den Postentabellen, mit der Sie z.B. bestimmte Debitorenposten markieren und sich direkt die Anzahl der markierten Belege und die Summe der Beträge und Restbeträge errechnen lassen können.

7.  Erweiterte Anlagenbuchhaltung (Ergänzung 2021)

Das Modul zur erweiterten Anlagenbuchhaltung vereinfacht bestimmte Sachverhalte und Abläufe und bietet verschiedene Funktionen, die im OPplus Standard nicht enthalten sind. So besteht hier die Möglichkeit, die Buchwerte runden zu lassen, indem die AfA-Beträge automatisch angeglichen werden. Durch das Buchen mit Mengen kann zudem deutlich Zeit eingespart werden, da für gleiche Anlagen nur eine Anlage verwaltet werden muss. Diesbezüglich ist auch die Teilabgangsfunktion sehr effizient.

OPplus bietet als Erweiterung zu Microsoft Dynamics NAV bzw. Dynamics 365 Business Central zahlreiche Komfortfunktionen für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs. Dabei vermeidet die Lösung weitgehend die Manipulation des Standards, sondern fügt eigene Objekte ein, über die die Verwaltung erfolgt.

Bei Fragen zum Thema Zahlungsverkehr in Microsoft Dynamics NAV bzw. Dynamics 365 Business Central und OPplus stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.