Zurück zur Startseite

QlikView in der Praxis

QlikView Erfahrung Test Praxis NAVdiscover Dynamics NAVEin Erfahrungsbericht aus unserer Projektarbeit.

„Was man nicht messen kann, kann man nicht steuern.“ Gerade der Handel steht dabei vor Herausforderungen, wenn beispielsweise mehrere Standorte, Lager, Servicepunkte und auch E-Commerce-Plattformen im Blick behalten werden sollen. In dieser Situation befand sich auch die Jakobs Autoteile GmbH.

Die Ausgangssituation
Die Jakobs Autoteile GmbH hatte bislang mit Standardauswertungen auf Basis verschiedener Technologien gearbeitet. Die Erstellung neuer Berichte erwies sich als sehr komplex, da das nötige technische Wissen nur bei dem betreuenden Systemhaus verfügbar und zusätzlich nicht jederzeit abrufbar war. Insgesamt gestaltete sich die Erweiterung des Berichtwesens als zeitaufwendig und kostenintensiv.

Die Lösung
Als Alternative schlugen unsere Berater vor, alle bisherigen Reporting- und Analyselösungen mit der Business Discovery-Software QlikView abzulösen. Der „Self Service“-Gedanke der Lösung, mit dem sich jeder Anwender intuitiv eigene Auswertungen erstellen kann schafft für Jakobs Autoteile Unabhängigkeit von externen Dienstleistern.
Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, mehrere Datenquellen mit QlikView anzubinden, denn die relevanten Daten des Groß- und Onlinehandels liegen in unterschiedlichen Datenstrukturen und Datenquellen vor. Mit QlikView lassen sich nun auch Daten aus den unterschiedlichen Systemen miteinander kombinieren und in gemeinsamen Auswertungen betrachten.

Die Umsetzung             
Nach der Installation übernahmen unsere Consultants die Anbindung der Datenquellen. Hier optimiert die NAVdiscovery Toolbox das Zusammenspiel der Auswertungssoftware mit dem ERP-System Dynamics NAV und bietet neben der einfachen Scripterstellung zusätzliche Funktionen.

IT-Leiter Hien Nguyen sieht hierin Arbeitserleichterungen: „Scripte müssen mit der Toolbox nicht mehr selbst geschrieben werden. Man wählt lediglich die Daten aus, die für die Auswertung benötigt werden. Das Skript wird dann automatisch generiert. Vorhandene Auswertungen können auch nocheinmal aufgerufen und für neue Zwecke verändert werden.“

Der Nutzen
Jakobs Autoteile ist heute in der Lage, Auswertungen intuitiv und unabhängig von externen Dienstleistern anzufertigen, Daten tiefgreifend zu analysieren und zusammenzuführen.

„Heute können wir unseren Handlungsbedarf in den Werkstätten und Servicepunkten sowie im Onlinehandel viel einfacher und schneller erkennen und bei Bedarf sofort gegensteuern. Auch die Datenqualität im ERP-System konnte durch den Einsatz von QlikView gesteigert werden.“, fasst Geschäftsführer Konrad Jakobs zusammen.

Bei der Einführung lieferten die ersten Auswertungen mit QlikView in bestimmten Bereichen zunächst unplausible Werte als Ergebnis. Schnell konnten Eingabefehler als Ursache für die Inkonsistenz in den Daten als Ursache identifiziert werden. Um weiterhin eine hohe Datenqualität sicherzustellen, legt man seither ein verstärktes Augenmerk auf die Qualitätsoptimierung der ERP-Daten.

Weitere Informationen zu QlikView und NAVdiscovery finden Sie in unserem Infobereich. Sollten Sie Fragen haben, schicken Sie uns einfach eine Nachricht oder rufen Sie uns an: 0911 / 239 805 50

 

www.autoteile-preiswert.de



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.