Zurück zur Startseite

Microsoft veröffentlicht Preview zur neuen cloudbasierten Lösung „Project Madeira“

Vor wenigen Tagen gab Microsoft die Veröffentlichung seiner neuen Business Management Lösung mit dem Titel „Project Madeira“ bekannt. Das cloudbasierte Angebot erscheint im Herbst 2016 vorerst auf dem US-Markt und kann bis dahin in einer kostenfreien Preview getestet werden.

Project Madeira Rollencenter
Rollencenter in Microsoft Project Madeira

„Project Madeira“ ist eine auf Microsofts Cloudplattform Azure laufende und mit Office 365 interagierende ERP-Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern. Das Produkt dient zur Abwicklung von Geschäftsprozessen und zeichnet sich dabei vor allem durch seine hohe Benutzerfreundlichkeit und seine reduzierten Strukturen aus, welche sich bereits bei der einfachen Konfiguration des Systems zeigen.

„Project Madeira“ basiert auf Microsofts etabliertem ERP-System Dynamics NAV, beschränkt sich jedoch auf dessen wichtigste Basisfunktionalitäten und ist dadurch besonders bequem in der Anwendung. Die Lösung zielt somit vor allem auf Unternehmen ab, welche bereits über ihre anfänglich verwendeten Finanztools hinausgewachsen sind, aber noch nicht in ein kostenintensives angepasstes ERP-System investieren wollen.

Durch den stark vereinfachten und reduzierten Funktionsumfang müssen Anwender von „Project Madeira“ auf viele komplexere Funktionen verzichten. So können zwar ohne Probleme Angebote, Aufträge und Rechnungen erstellt, gebucht, gedruckt und versendet werden, es können dabei allerdings beispielsweise nur Artikel angeboten werden (keine Sachkonten, Ressourcen, Zu-/Abschläge etc.). Trotz ihres einfachen Aufbaus kann die Lösung – wie auch Dynamics NAV – viele Prozesse in der Finanzbuchhaltung, dem Verkauf sowie dem Einkauf abbilden. Bei „Project Madeira“ sind auch Erweiterungen möglich, von denen drei bereits in der Preview-Version enthalten und installierbar sind (PayPal, QuickBooks Import und US Bankimport Envestnet Yoodlee). Partner („Independent Software Vendors“) sollen zudem künftig weitere Extensions entwickeln und dem Kunden bereitstellen können.

Project Madeira Extensions
Installierbare Extensions in Microsoft Project Madeira

Obwohl die Lösung also in vielen Bereichen funktionell eingeschränkt ist, bietet sie Anwendern auch einige Neuerungen, die in der aktuellen Version von Dynamics NAV noch nicht vorhanden sind. So ist „Project Madeira“ zum Beispiel mit einer komplett überarbeiteten Onlinehilfe und integrierten Hinweisen zu Tabellenfeldern und Aktionen als Tooltip ausgestattet, sowie mit einem Rollencenter für das CRM-Modul innerhalb von Dynamics NAV und neuen „schlüsselfertigen“ Berechtigungsgruppen. Ein weiteres Highlight bildet darüber hinaus die Möglichkeit, die Artikel einer Artikelliste mit großen Bildern anzuzeigen.

Project Madeira Artikelliste
Bebilderte Artikelliste in Microsoft Project Madeira

Die beeindruckendste Neuheit ist aber wohl die Integration in Outlook bzw. Outlook Web App (OWA) in Verbindung mit Office 365, die aus dem ERP-System zum Absender kontextabhängige Daten anzeigt. So kann der Anwender direkt Angebote erfassen und hierfür gleich eine entsprechende E-Mail mit PDF-Anhang versenden, ohne Outlook/OWA zu verlassen.

Project Madeira Integration Office 365
Office 365 Integration in Microsoft Project Madeira

Mit „Project Madeira“ zeigt Microsoft, welche Anstrengungen in Sachen der konsequenten NAV-Weiterentwicklung aktuell unternommen werden. Bis Herbst 2016 kann „Project Madeira“ noch in seiner Preview-Version getestet werden, dann erscheint die Lösung offiziell zunächst auf dem US-Markt und anschließend in weiteren Ländern.

Über die Funktionen, die auch Einfluss in das neue Dynamics NAV-Release finden, informieren wir Sie schon bald an dieser Stelle.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.