Qonnections 2019: Qlik setzt vermehrt auf Multi-Cloud und Augmented Intelligence

QlikAuf seiner jährlichen Kunden- und Partnerveranstaltung Qonnections hat BI-Anbieter Qlik unter anderem den weiteren Ausbau seines Multi-Cloud- und Augmented Intelligence-Angebots verkündet. Somit soll auch in Zukunft die Datenkompetenz in Unternehmen weiter gesteigert und bestmöglich unterstützt werden.

Qlik verfolgt demnach auch weiterhin den Ansatz von der „Business Intelligence der dritten Generation“ – einer Kombination aus integrierten Analysefunktionen, dem Einsatz von Augmented Intelligence und Datendemokratisierung. Daten sollen somit ortsunabhängig in jedem Unternehmen genutzt werden können und hierzu über umfangreiche (Cloud-)Optionen bereitgestellt werden. Menschliche Intuition und maschinelle Intelligenz sollen dabei mittels integrierter Analysefunktionen Hand in Hand gehen. Die entsprechenden Erweiterungen wurden teilweise schon mit den April Releases umgesetzt und sollen weiterhin mit den kommenden Juni Versionen veröffentlicht werden.

Umfangreiche und flexible Bereitstellungsoptionen

Bereits die letzte, im April erschienene Qlik Sense Enterprise Version kann daher im Rahmen des Multi-Cloud-Frameworks von Qlik vollständig in der Qlik Cloud Services Umgebung bereitgestellt werden. Auch eine Bereitstellung via Kubernetes in einer Public oder Private Cloud ist dabei möglich. Durch einige neue Funktionen wird zudem die Verwaltung von Anwendern, Inhalten und Lizenzen in unterschiedlichen Umgebungen (z.B. auch Microsoft Azure und Google Cloud Plattform) vereinfacht.

Tiefere Einblicke durch künstliche Intelligenz

Mit dem seit April verfügbaren neuen Feature „Associative Insights“ und dem im vergangenen Jahr eingeführten „Qlik Insight Advisor“ wurden darüber hinaus durch das Kombinieren der assoziativen und der kognitiven Qlik-Engine die Bereiche Augmented Intelligence und Machine Learning erweitert. So sind noch mehr Möglichkeiten entstanden, Daten in verschiedenste Richtungen zu analysieren und neue Erkenntnisse zu gewinnen, indem dem Anwender beispielsweise mögliche, auch tiefer liegende Zusammenhänge aufgezeigt und Vorschläge zur weiteren Datenanalyse unterbreitet werden. Die letztendliche Entscheidung liegt jedoch weiterhin bei der Intuition des Nutzers.

Weitere Neuigkeiten mit der Juni Version

Für das kommende Juni Release wurden für Qlik Sense schließlich weitere Neuerungen im Bereich Augmented Intelligence angekündigt. Unterstützt werden sollen dann unter anderem Analysen in natürlicher Sprache und erweiterte Import-Möglichkeiten in die Qlik Cloud Services sowie ein neuer Qlik Sense Mobile Client und SaaS-Produkte für Gruppen und Teams. QlikView-Nutzern soll zudem die Nutzung von Qlik Sense vereinfacht werden.

Die wichtigsten Neuerungen aus der Daten- und Analysebranche können auch in den Keynotes der Qonnections 2019 gehört werden.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich, dass meine Daten von der prisma Unternehmensgruppe gespeichert und verarbeitet werden. Eine Datenweitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.*