Zurück zur Startseite

Business Central: Effizienteres Filtern von Berichten

Das gezielte Filtern von Daten ist für die Berichtserstellung enorm wichtig. In einer der letzten Versionen wurde Dynamics 365 Business Central daher mit optimierten Filteroptionen ausgestattet.

Je größer ein Unternehmen wird, desto mehr Daten werden dort tagtäglich verarbeitet. Umso größer ist daher oft auch die Anzahl an verschiedenen Datenquellen, aus denen Berichte ihre nötigen Informationen ziehen. Somit wird es auch zunehmend wichtiger, genau zu steuern, wie viele und welche Daten bei der Berichtserstellung verarbeitet werden. Seit einiger Zeit bietet Dynamics 365 Business Central hierzu verbesserte Filtermöglichkeiten.

Filtern von Berichtsdaten

So umfassen die Filteroptionen seit einigen Monaten Funktionen, die Filterlisten ähnlich sind. Durch diese ist es möglich, beliebig viele gefilterte Felder hinzuzufügen, indem ein beliebiges Feld einfach aus der Quelltabelle ausgewählt oder mittels Texteingabe gesucht wird.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich bei der Angabe geeigneter Filterwerte unterstützen zu lassen. Hierzu können beispielsweise Suchfunktionen und ähnliche Auswahlen genutzt werden (z.B. das Filtern nach mehreren Optionsfeldwerten).

Berichte filtern in Business Central
Bericht in Business Central mit verschiedenen gefilterten Feldern (Quelle: Microsoft)

Mithilfe von Operatoren, Bereichen, Formeln und Filtertoken können zudem komplexe Filter erstellt werden. Die jeweils verwendeten Filter werden sich von Business Central für eine spätere Anwendung auch gemerkt. Außerdem können zuvor vorgenommene Berichteinstellungen ausgewählt werden.

Filtern von Summen

Berichte enthalten in vielen Fällen aggregierte und berechnete Werte, die durch FlowFields dargestellt werden (z.B. Währungsbetragssummen). Seit einiger Zeit ist es in Business Central nun möglich, auf eine oder mehrere Dimensionen Filter anzuwenden, die Einfluss auf diese berechneten Werte nehmen. Diese Funktion stand vorher bereits in Dynamics NAV zur Verfügung.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.