Zurück zur Startseite

Business Central: Neue Möglichkeiten beim Arbeiten auf Seiten

Im ERP-System Dynamics 365 Business Central lassen sich Teile des Arbeitsbereichs an individuelle Anforderungen des Unternehmens und einzelner Abteilungen und Anwender anpassen. Mit Veröffentlichung der letzten Version wurde durch einige Verbesserungen und neue Anpassungsmöglichkeiten für Seiten das Arbeiten mit der Lösung zusätzlich erleichtert.

Entwicklern ist es möglich, in Business Central sekundäre Inhalte auf einem Seitenobjekt zu platzieren und auszublenden. Um die Seite bei Nutzung anschließend entsprechend zu personalisieren, können Anwender diese vorher ausgeblendeten Inhalte einer Seite nun anzeigen und wieder einblenden, sofern sie für die eigenen Geschäftsprozesse relevant sind.

Beim Starten der Personalisierung erscheinen die verborgenen Teile hierzu auf dem Bildschirm, können auf der Seite verschoben und bei Bedarf eingeblendet werden.  Bei den ausgeblendeten Inhalten kann es sich beispielsweise um Teile des Rollencenter-Startbildschirms, zugehörige FactBoxen auf der Debitorenliste oder um ein Diagrammteil direkt auf der Oberfläche einer Kartenseite handeln.

Dynamics 365 Business Central Seitenanpassung
Einblenden von verborgenen Seitenobjekten in Business Central (Quelle: Microsoft)

Verbesserungen bei mehrteiligen Seiten

Damit Anwender stets den besten Überblick über ihre Daten behalten, ohne unnötig viel scrollen und navigieren zu müssen, bietet der Modern Client nun zudem vollständige Unterstützung für Seitenobjekte, die aus mehreren Teilen bestehen (z.B. ListParts oder CardParts). Diese Funktion stand bisher nur für Rollencenter- oder Infobox-Bereiche zur Verfügung. Bei anderen Seitentypen kam es bei der Anzeige verschiedener Inhalte nebeneinander oft zu sich überschneidenden UI-Elementen oder fehlerhaften Daten.

Entwickler können Seiten nun so einrichten, dass beispielsweise zwei Listen nebeneinander auf einer ListPlus-Seite oder mehrere abhängige Listen auf einer Dokumentseite übereinander angezeigt werden. Benutzern wird zudem – durch kompaktere Bildunterschriften und weniger Grauzonen an den Seiten – mehr Inhalt (z.B. weitere Spalten und Zeilen) angezeigt.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.