Zurück zur Startseite

Qlik Sense September 2020 – What’s New?

Qlik hat die September Releases für seine Produkte ausgerollt. Auch die Datenvisualisierungsplattform Qlik Sense wurde in diesem Rahmen wieder mit einigen Neuerungen und Verbesserungen ausgestattet.

Neben neuen Visualisierungsmöglichkeiten wurden auch der Bereich Augmented Intelligence sowie die APIs, der Hub und die SaaS-Kapazitäten erweitert. Zu den Highlights von Qlik Sense September 2020 gehören:

Verbesserte Augmented Intelligence

Mit dem neuen Insight Advisor Chat bietet die neue Version von Qlik Sense Anwendern eine vollständig dialogorientierte, auf natürlicher Sprache basierende Analyse-Erfahrung. Das mehrsprachige Natural Language Processing (NLP) interpretiert dabei die Absichten des Nutzers und liefert mittels Natural Language Generation (NLG) nun zusätzliche Einsichten (z.B. automatisch generierte Diagramme, narrative Einblicke und Beobachtungen) – auch auf mobilen Endgeräten.

Neuer Insight Advisor Chat in Qlik Sense September 2020 (Quelle: Qlik)

Durch eine optimierte Geschäftslogik lässt sich dabei über Regeln und Metadaten das Verhalten des Insight Advisors bei der Insight-Generierung und Nutzer-Interaktion ab sofort besser anpassen und steuern. Hierzu können beispielsweise Felder logisch gruppiert, Daten klassifiziert und bevorzugte Beziehungen definiert werden.

Der Insight Advisor bietet darüber hinaus neue suchbasierte Diagrammtypen. Dazu gehören das Cluster-Diagramm (unter Verwendung der neuen „K-Means-Clustering“-Funktion), das Korrelationsdiagramm und das Kontrolldiagramm.

Erweitert wurden mit der September Version zudem die Analyseberechnungen in der assoziativen Qlik-Engine. Die erste verfügbare Funktion in diesem Bereich stellt das sogenannte „K-Means-Clustering“ dar. Dieses ermöglicht die Gruppierung von Datenpunkten auf Grundlage von Cluster-Ähnlichkeiten und kann beispielsweise für Anwendungsfälle wie Kundensegmentierung oder Betrugserkennung genutzt werden.

Mehr SaaS-Kapazitäten

In Qlik Sense September 2020 wurde die maximale Größe von In-Memory-Apps (auch bereits bestehende) auf 5 GB verdoppelt. Für den Anwender besteht somit die Möglichkeit, noch größere Datensätze zu analysieren. Die Begrenzungen für Reloads und den Gesamtspeicher wurden zudem aufgehoben.

Optimierte Visualisierungsmöglichkeiten

Auch die Visualisierungsmöglichkeiten wurden mit der neuen Qlik Sense Version wieder erweitert. So wurden Balken- und Liniendiagramme nun beispielsweise mit dimensionsbasierten vertikalen Referenzlinien mit formatierten Beschriftungen ausgestattet. Mittels dieser können Diagramme entlang der Zeitachse mit zusätzlichen Informationen (z.B. Start- oder Enddatum wichtiger Ereignisse) versehen werden.

Mit der neuen „Animator“-Steuerung lassen sich Daten, welche sich im Laufe der Zeit ändern, animieren. Auf diese Weise werden Werte in jeder Dimension (mit oder ohne Aggregation) automatisch ausgewählt und in einer Schleife abgespielt.

Darüber hinaus enthält das neue Release weitere kleinere Verbesserungen für Diagramme, wie zum Beispiel die Möglichkeit zur Zahlenformatierung bei Master-Kennzahlen, das Ein- und Ausschalten von Grenzen bei Containern, Frequenzzählungen im Filterbereich und eine benutzerdefinierte Sortierung im Sankey-Diagramm.

Neue Visualisierungsmöglichkeiten in Qlik Sense September 2020 (Quelle: Qlik)

Erweiterungen im API- und Hub-Bereich

Neben den aufgeführten neuen Features und Verbesserungen enthält Qlik Sense September 2020 noch weitere Neuerungen, wie die Unterstützung erster Open-Source-Bibliotheken, darunter enigma.js und nebula.js sowie die Möglichkeit für Anwender, nun auch Datendateien und -verbindungen in Managed Spaces zu verwalten.

Einen Überblick über die Highlights von Qlik Sense September 2020 bietet wie immer auch das folgende Video:

Mit Ihrem Klick wird das Video bei YouTube geladen. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an YouTube übermittelt werden. Beachten Sie auch unsere Datenschutzhinweise.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.