Zurück zur Startseite

Qlik Sense November 2020 – What’s New?

Mit Veröffentlichung von Qlik Sense November 2020 wurde die Datenvisualisierungsplattform wieder in verschiedenen Bereichen optimiert und erweitert.

Neben einer Verbesserung der Geschäftslogik, des K-Means-Clusterings und des Insight Advisors stehen dem Nutzer ab sofort auch wieder neue Features und Optionen bezüglich Visualisierungen und Benutzerfreundlichkeit zur Verfügung. Für einen frischen Look sorgt außerdem ein neues modernes Qlik Sense Theme mit ansprechenden Design-Möglichkeiten bei Farb- und Schriftauswahl.

Erweiterungen in der Analytik

Wie bereits mit dem September Release, wurde auch mit der neuen Version wieder die Geschäftslogik in Qlik Sense optimiert. Über Regeln und Metadaten konnte bereits vorher das Verhalten des Insight Advisors bei der Insight-Generierung und Nutzer-Interaktion angepasst und gesteuert werden. Hierzu können beispielsweise Felder logisch gruppiert, Daten klassifiziert und bevorzugte Beziehungen definiert werden. Angepasst werden kann nun auch die Verarbeitung natürlicher Sprache, zum Beispiel durch die Definition von Vokabular-Regeln und Synonymen für eine natürlichere Interaktion.

In der September-Version wurde in die Qlik Engine das sogenannte K-Means-Clustering eingeführt, mittels dessen sich clusterähnliche Datenpunkte gruppieren lassen. Mit dem neuen Release unterstützen die K-Means-Funktionen ab sofort auch automatisches Clustering. Dieses berechnet eine optimale Cluster-Anzahl für den jeweiligen Datensatz, wenn ein Benutzer die Cluster-Anzahl auf „0“ setzt.

Neue Funktionalitäten hat auch der Insight Advisor erhalten. Dieser bietet nun alternative Visualisierungsmöglichkeiten für Ergebnisse aus suchbasierten Analysen und sorgt so für eine möglichst effiziente und aussagekräftige Darstellung der Daten. Zudem stehen hierbei jetzt mehr Diagrammtypen zur Auswahl.

Verbesserung von Visualisierung und Benutzerfreundlichkeit

Qlik Sense November 2020 bietet die Möglichkeit, Tooltips mit benutzerdefinierten Bildern auszustatten. Hierzu lässt sich ein Bild aus der Medienbibliothek anzeigen oder über eine entsprechende URL verlinken. Das neue Feature unterstützt unter anderem die App-Entwicklung, da auf diese Weise zusätzlicher Kontext angezeigt werden kann.

Tooltip in Qlik Sense mit benutzerdefiniertem Bild
Tooltip mit benutzerdefiniertem Bild (Quelle: Qlik)

Darüber hinaus können ab sofort Arbeitsblätter zwischen verschiedenen Apps kopiert werden. Dies verbessert unter anderem die Produktivität von Entwicklern und Power-Usern. Ebenfalls kopiert werden können Kennzahlen zwischen zwei Objekten. Beide Features ermöglichen eine schnellere Generierung von Einsichten und wurden schon lange von Anwendern gewünscht.

Kennzahlen kopieren in Qlik Sense
Kopieren von Kennzahlen zwischen zwei Diagrammen (Quelle: Qlik)

Auch im Visualisierungsbereich beinhaltet Qlik Sense November 2020 einige hilfreiche Neuerungen und Verbesserungen an Diagrammen. Neben der Möglichkeit, Disclaimer in Diagrammen ein- und auszublenden, unterstützt das Wasserfall-Diagramm nun 50 statt 15 Kennzahlen. Zudem wurden die Funktionalitäten in Tabellen-Mini-Diagrammen erweitert.

Eine Übersicht über die Highlights von Qlik Sense November 2020 bietet wie immer auch das folgende Video:

Mit Ihrem Klick wird das Video bei YouTube geladen. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an YouTube übermittelt werden. Beachten Sie auch unsere Datenschutzhinweise.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.