Zurück zur Startseite

Den Anschluss nicht verlieren: Einfacher Umstieg von QlikView auf Qlik Sense

Einfacher Umstieg von QlikView auf Qlik Sense

Durch die Evolution von Software und Technologie empfiehlt es sich für je­des Unternehmen, in naher Zukunft auf eine BI-Lösung der nächsten Ge­neration umzusteigen, um den An­schluss nicht zu verlieren. Anbieter Qlik bietet seinen Kunden hierzu verschiedene Möglichkeiten für einen möglichst einfachen Umstieg von QlikView auf Qlik Sense.

Viele Unternehmen haben noch immer QlikView im Einsatz, obwohl die Vor­teile des Nachfolgeproduktes Qlik Sense mittlerweile nicht mehr zu übersehen sind. Neben zahlreichen funktionellen Stärken bietet Qlik Sense schließlich unter an­de­rem mehr und umfangreichere Updates im 10-Wochen-Rhythmus. QlikView wird hingegen nur noch einmal jährlich überarbeitet, entwickelt sich funktionell jedoch nicht mehr weiter. Darüber hinaus ist Qlik Sense im Gegensatz zu QlikView web­basiert und weist eine höhere Kompatibilität zu anderen Schnittstellen und Produkten auf.

Um auch in Zukunft auf dem neuesten Stand zu bleiben, sollten Unternehmen somit einen Umstieg von QlikView auf Qlik Sense oder den Parallelbetrieb beider Produkte in Erwägung ziehen. Für den möglichst einfachen Wechsel von QlikView auf Qlik Sense bestehen bei Qlik daher unterschiedliche Möglichkeiten: Kündigung und Neuerwerb, die Um­wand­lung von Lizenzen sowie der Parallelbetrieb über das Qlik Analytics Modernization Program.

Kompletter Umstieg auf Qlik Sense

Entscheidet man sich für einen kompletten Umstieg, muss die QlikView Maintenance gekündigt und eine neue Qlik Sense Subscription abgeschlossen werden. QlikView kann anschließend weiterhin genutzt werden, ein Anspruch auf Updates und Support entfällt jedoch. Die neu berechneten Kosten für Qlik Sense hängen dann von der Wahl der gewünschten Bereitstellungsoption ab. So kann Qlik Sense entweder im SaaS- (Cloud) oder Client Managed-Modell (lokal) betrieben werden. Zudem stehen die Nutzerlizenzmodelle „Professional User“, „Analyzer User“ und „Analyzer Capacity User“ zur Verfügung.

Remix – Umwandlung von Lizenzen

Ein Komplett-Wechsel ist ebenfalls möglich, indem QlikView-Lizenzen in Qlik Sense-Lizenzen umgewandelt werden (nur perpetual zu perpetual). Der Kunde nutzt in diesem Fall nur noch Qlik Sense. Die jährliche Maintenance bleibt nach Abschluss des Remixes gleich. Eine Umwandlung ist dabei nur in „Professional User“ möglich (Named CAL zu „Professional User“ im Verhältnis 1:1 und Document CAL zu „Professional User“ im Verhältnis 4:1). Eine Nachlizenzierung ist anschließend nur noch mit „Professional Usern“ und „Analyzer Capacity Usern“ möglich. Ein Erwerb von „Analyzer Capacity Usern“ kann im Kaufmodell nicht durchgeführt werden.

Parallele Nutzung über das Analytics Modernization Program

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, über das sogenannte Analytics Modernization Program von Qlik beide Produkte nach Abschluss einer Qlik Sense Subscription für drei Jahre parallel zueinander zu benutzen. QlikView wird schließlich nach drei Jahren eliminiert. Bis dahin entspricht die alte Maintenance den neuen jährlichen Kosten. Bei Auswahl der Client Managed-Option tritt der Kunde das QlikView-Kaufrecht ab. Anders, als beim Remix-Modell, ist hierbei eine Umwandlung in „Professional User“ und „Analyzer User“ möglich (Named CAL zu „Professional User“ im Verhältnis 1:1, Document CAL zu „Professional User“ im Verhältnis 4:1 und Document CAL zu „Analyzer User“ im Verhältnis 1:1). Das Angebot des Analytics Modernization Programms gilt noch bis 30. Juni 2021. Welche Umstiegsmöglichkeit welche Vorteile bietet und sich für Ihr Unternehmen am besten eignet, erläutern wir Ihnen gerne auch in einem persönlichen Gespräch. Kontaktieren Sie uns!



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.