Zurück zur Startseite

Schwer kombinierbare Kennzahlwerte vergleichen mit dem Qlik Sense Kombi-Diagramm

Bei der Analyse von komplexen Unternehmensdaten kann es vorkommen, dass sich Kennzahlwerte aufgrund ihrer unterschiedlichen Größenordnung nur schwer miteinander vergleichen lassen. Das Kombi-Diagramm in Qlik Sense erleichtert dies durch die Verwendung unterschiedlicher Kennzahlskalen.

Oftmals kommt es bei der Datenanalyse im Unternehmen zu Schwierigkeiten, wenn die Wertebereiche der zu untersuchenden Kennzahlen einen sehr unterschiedlichen Maßstab besitzen. Möchte man beispielsweise Umsatzzahlen mit den Margenwerten (in %) kombinieren, lassen sich Erstere in einem Balkendiagramm ganz normal darstellen. Weil der Unterschied der numerischen Werte für Umsatz und Marge meist jedoch sehr groß ist, wären die Margenwerte im Diagramm vergleichsweise kaum sichtbar.

Mit einem Kombi-Diagramm lassen sich die beiden Werte in Qlik Sense jedoch problemlos miteinander kombinieren. Grundsätzlich handelt es sich dabei schlicht um eine Kombination aus Balken- und Liniendiagramm. So können beispielsweise für die Umsatzwerte Balken und für die Margenwerte eine Linie verwendet werden. Im Standard von Qlik Sense befindet sich bei Balken die Kennzahl-Achse auf der linken Seite. Für die Margenwerte gibt es in diesem Fall eine separate Achse auf der rechten Seite. Beide Kennzahlen verwenden dabei dieselbe Dimension. Achsen und Achsenbeschriftung müssen stets beibehalten werden und dürfen nicht entfernt werden.

Qlik Sense Kombi-Diagramm
Qlik Sense Kombi-Diagramm mit Margenwerten (in %) und Umsatzzahlen (Quelle: Qlik)

Darüber hinaus kann eine dritte Kennzahl (z.B. Bruttoumsatz) als Balken hinzugefügt werden, sofern deren Werte im gleichen Bereich wie die der Umsatzzahlen liegen. Die neuen Kennzahlwerte können mit den Umsatzwerten entweder gestapelt oder gruppiert werden.

Kombi-Diagramme ermöglichen somit die Verwendung unterschiedlicher Kennzahlskalen – jeweils angezeigt auf der linken und auf der rechten Seite. Sie eignen sich optimal zur Abbildung von Kennzahlwerten, welche sich grafisch eigentlich schlecht vergleichen lassen, da ihre Wertebereiche einen zu großen Größenunterschied haben. Ein Kombi-Diagramm kann allerdings auch zum Vergleich von Werten desselben Wertebereichs verwendet werden.

Kombi-Diagramm mit neuen Features ausgestattet

Mit den jüngsten Qlik Sense Releases wurden die Funktionalitäten des Kombi-Diagramms noch erweitert. Dabei wurde es um die Möglichkeit einer vertikalen Darstellung, Referenzlinien basierend auf Maßen und Dimensionen sowie neue Linien- und Balkengestaltungsoptionen ergänzt. Seit einigen Wochen ist es zudem möglich, Balken auf der sekundären Achse in einem Kombi-Diagramm hinzuzufügen.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.