Zurück zur Startseite

Business Central Herbstversion: Erweiterungen in der Teams Integration

Ein reibungsloses Zusammenspiel der eingesetzten Programme kann in einem Unternehmen viel Zeit und Mühen sparen und die Produktivität steigern. Auch Microsoft legt daher großen Wert auf eine möglichst effiziente Vernetzung seiner unterschiedlichen Geschäftsanwendungen und ergänzt die Integration von Dynamics 365 Business Central und Microsoft Teams immer wieder um neue Funktionalitäten.

Bereits seit einiger Zeit besteht die Möglichkeit, die beiden Anwendungen direkt miteinander zu verknüpfen und so innerhalb von Teams gemeinsam in Business Central zu arbeiten, ohne die Applikation wechseln zu müssen. Auf diese Weise können Geschäftsdaten einfach mit dem Team geteilt werden, es kann direkt auf Kontakte zugegriffen und schneller auf Anfragen reagiert werden.

Auch mit der kürzlich veröffentlichten Version von Business Central wird die Integration mit Microsoft Teams wieder um einige kleine Neuerungen erweitert. So stehen ab sofort verbesserte Suchbegriffsfunktionen wie Mehrfachwortsuche und Sonderzeichen zum Nachschlagen von Kontakten zur Verfügung.

Darüber hinaus bietet die aktuelle Version zwei neue Möglichkeiten zum Freigeben von Daten zwischen Business Central und Teams. Hierzu ist nun einerseits eine neue AL-API für die Freigabe von Dateien in Microsoft 365 verfügbar.

Zudem können Daten ab sofort über einen Datensatzlink freigegeben werden. Mit diesem Feature lassen sich Nachrichten eingeben, empfangsberechtigte Entitäten wie Teammitglieder, Gruppen oder Kanäle auswählen und die Nachricht mit einem Link zum entsprechenden Business Central-Datensatz an die jeweiligen Empfänger senden.

Business Central Teams Integration
Fenster in Business Central zum Teilen eines Datensatzlinks mit Teammitgliedern, Gruppen oder Kanälen in Teams (Quelle: Microsoft)


Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.