Zurück zur Startseite

Business Central mit Excel – Neue Funktionen mit der Herbstversion

Mit der jüngst ausgerollten Version hat Business Central auch im Bereich der Excel Integration wieder einige neue Features erhalten. Dabei wurden das Excel-Add-in und insbesondere der Export von Daten und Berichten nach Excel erweitert.

Microsoft Excel ist für viele User weiterhin ein wichtiges Werkzeug in Verbindung mit Dynamics 365 Business Central. Die Anwendung wird beispielsweise zum Austausch für Tabellendaten, für die Korrektur größerer Datenmengen oder auch schlicht für die Dateneingabe gerne genutzt.

Business Central wird daher auch weiterhin immer wieder mit neuen Funktionen in Bezug auf Excel ausgestattet. Mit der kürzlich veröffentlichten Herbstversion wurden das Excel-Add-in und insbesondere die Funktionalitäten für den Export nach Excel wieder erweitert.

Bereits seit Längerem kann über ein Freigabesymbol in Business Central ein Menü aufgerufen werden, welches die Aktionen „In Excel öffnen“ und „In Excel bearbeiten“ enthält. Dies gilt für Listenseiten (z.B. die Artikelliste), aber auch für Listenteile, die ein vollständiges Menü anzeigen (z.B. der Zeilenteil in einem Kundenauftrag).

Daten- und Berichtsexport nach Excel

Mit der zweiten Veröffentlichungswelle 2021 können nun auch Listen, die in einen Teil einer Seite eingebettet sind, nach Excel exportiert werden. Dabei können beispielsweise Verkaufszeilen in einem Verkaufsauftrag exportiert und Teile im Rollencenter oder Listen im Infobox-Bereich aufgelistet werden. Wie bei ganzseitigen Listen lädt die Aktion „In Excel öffnen“ eine statische Kopie der gewünschten Liste als Excel-Datei herunter. Die Filter‑ und Sortierreihenfolge wird dabei wie auf dem Bildschirm angezeigt.

Business Central Excel-Add-in
Neue Aktion „In Excel öffnen“ (Open in Excel) in einer Liste, welche in einen Teil der Seite (hier: Verkaufsauftrag) eingebettet ist (Quelle: Microsoft)

Zudem ist es nun möglich, Berichtsdaten von einer Berichtsanforderungsseite aus nach Excel zu exportieren. Die entsprechende Excel-Datei enthält dabei nur die reinen Rohdaten, jedoch nicht das Berichtslayout.

Excel-Add-in unternehmensweit verfügbar machen

Auf Administrationsebene können Business Central und Microsoft 365 nun so konfiguriert werden, dass das Excel-Add-in zentralisiert bereitgestellt wird. Auf diese Weise kann es für Anwender oder User-Gruppen unternehmensweit verfügbar gemacht werden.

Darüber hinaus stimmen ab sofort die Beschriftungen der Spalten in Excel mit den Beschriftungen im Web Client überein und werden in der aktuellen Sprache des Benutzers angezeigt. Bei Verwendung der Aktionen „In Excel öffnen“ oder „In Excel bearbeiten“ wurde der Name der exportierten Datei zudem vereinfacht und entspricht nun dem Namen der Seite. Außerdem enthält das Excel-Add-in jetzt detailliertere Fehlermeldungen, um Probleme schneller beheben zu können.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.