Zurück zur Startseite

Business Central 2022 Wave 1: Microsoft veröffentlicht diesjährige Frühjahrsversion

Business Central 2022 Release Wave 1

Am ersten April hat Microsoft die diesjährige Frühjahrswelle für seine verschiedenen Geschäftsanwendungen ausgerollt. Auch Dynamics 365 Business Central wurde in diesem Zuge wieder erweitert und optimiert. Die Neuerungen sollen in den kommenden Monaten nach und nach verfügbar gemacht werden.

Dynamics 365 Business Central soll auch mit der neuen Version wieder den Einstieg in die Nutzung der Anwendung optimieren und die Produktivität und Bedienfreundlichkeit erhöhen. Darüber hinaus werden unter anderem auch wieder kollaborative Geschäftsprozesse mit anderen Microsoft Applikationen wie Teams, Excel und Outlook gestärkt. Auch in den Bereichen Administration und Entwicklung gibt es einige Neuerungen.

Mehr Benutzerfreundlichkeit im Modern Client

Business Central soll auch weiterhin in Sachen Bedienfreundlichkeit, Zugänglichkeit, Leistung und Stabilität verbessert werden. Die neue Version bietet daher im Web Client die Option zum Kopieren eines Links im „Teilen“-Menü sowie weitere kleinere Verbesserungen des Nutzungserlebnisses. Die neue PWA-App ersetzt zudem künftig die Windows-Desktop-App (UWP).

Neue Funktionalitäten in der Anwendung zur Produktivitätssteigerung

Im Bereich der Anwendung wurden für produktivere Geschäftsprozesse insbesondere die Funktionen für Finanzwesen und Lieferkette durch verschiedene Optimierungen und Erweiterungen verbessert. Neu ist hierbei zum Beispiel die Möglichkeit, das Löschen von Sachkonten zu blockieren, das Standardbankkonto des Unternehmens für Verkaufs- und Servicebelege zu ändern, Belege und Buchungsblätter im Hintergrund zu überprüfen oder auch unterschiedliche Sachkonten für Verbindlichkeits‑ und Forderungstransaktionen zu verwenden.

Darüber bietet die erste Veröffentlichungswelle 2022 neue Funktionen bezüglich der Bankabstimmung, des Zahlungsabstimmungs Buch.-Blatts und der Berichtsauswahl für Projekte sowie mehr Kontrolle über Abgrenzungsbuchungen und eine neue Bedienoberfläche zur Eingabe von Bedarfsprognosen. Neue Lagerkommissioniervorgänge für Projekte, feste Mengen in Produktionsstücklisten sowie die Möglichkeit zum Festlegen von Standardabmessungen für Lagerorte werden ebenfalls verfügbar gemacht.

Verbessertes Zusammenspiel mit Microsoft Teams, Excel und Outlook

Im ersten Veröffentlichungszyklus 2022 hat Microsoft in eine optimierte Berichtserstellung investiert, was auch eine verbesserte Integration mit Excel umfasst. So steht neben neuen Funktionen für Finanzberichte mit Kontenschemata ab sofort die Option bereit, Excel zum Entwerfen von Berichtslayouts zu verwenden.

Zudem wird die Unterstützung kollaborativer Geschäftsprozesse in Teams weiter verbessert, indem beispielsweise Business Central Seiten in einen Teams-Kanal eingebunden werden können. Im Outlook Add-in können außerdem nun Anhänge aus E-Mails direkt zu Business Central-Dokumenten hinzugefügt werden.

Weitere Neuerungen und Optimierungen

Neben den aufgeführten Neuerungen bietet die neue Business Central Version zahlreiche weitere Verbesserungen, wie beispielsweise eine Reihe von Funktionen, die die Verwaltung von Mandanten durch Partner sowie von Lizenzen und Berechtigungen im Administrationsbereich vereinfachen und optimieren sollen. Darüber hinaus soll nach dem vollständigen Übergang zu Visual Studio Code auch der Entwicklungsbereich erneut erweitert werden. Für einen besseren Einstieg und ein möglichst produktives Arbeiten mit Business Central sorgen in Zukunft außerdem neue Hilfebereiche, Lerntipps und -touren.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.