Schlagwort-Archive: Visual Studio Code

Empfehlung: Neue Buchveröffentlichungen für Dynamics 365 Business Central

Microsoft Dynamics 365 Business Central bietet vielfältige Möglichkeiten für Entwickler. Wie diese richtig genutzt und die Entwicklungen entsprechend getestet werden können, erklären nun zwei neue Ratgeber.

Programming Microsoft Dynamics 365 Business CentralMit der neuesten Ausgabe des Fachbuchs Programming Microsoft 365 Business Central von den Autoren Mark Brummel, David Studebaker und Chris Studebaker lernen Anwender, wie sie maßgeschneiderte Business Applikationen mit den neuesten Business Central und Visual Studio Code Tools erstellen, um individuelle Unternehmensanforderungen optimal abdecken zu können. Neben der Programmierung mit AL werden unter anderem auch funktionales Design, Best Practices zum Designen und Entwickeln von Modifizierungen für neue Funktionalitäten sowie das Generieren interaktiver Seiten geschult.

Automated Testing in Microsoft Dynamics 365 Business CentralDer neue Ratgeber Automated Testing in Microsoft Dynamics 365 Business Central von Experte Luc van Vugt zeigt Nutzern hingegen, wie automatisierte Tests für Business Central geschrieben und in den Arbeitsalltag integriert werden können. Hierzu wird erklärt, was automatisierte Tests sind und wann und warum sie angewendet werden sollten. Darüber hinaus wird auf die fünf Säulen des Testability Frameworks in Business Central eingegangen. Anschließend gibt das Fachbuch Anleitung, wie automatisierte Tests entworfen und erstellt und in die Entwicklungspraxis eingebunden werden können.

Dynamics 365 Business Central: Microsoft gibt erste Details zur April 2019 Version bekannt

Microsoft Dynamics 365 Business CentralIm kommenden April wird Microsoft die nächste Dynamics 365 Business Central Version auf den Markt bringen. Nun wurden erste offizielle Informationen und Neuerungen bekannt gegeben.

Bereits im Vorfeld hatte Microsoft verkündet, dass dem Anwender durch die Version April 2019 vor allem weiterhin ein System gewährleistet werden soll, das modern, anpassbar und intelligent ist. Rund zehn Wochen vor der offiziellen Veröffentlichung wurde nun auch bekannt, wie diese Anforderungen umgesetzt werden sollen.

Leistungsfähige neue Funktionen für Geschäftskunden

Um das Arbeiten mit Dynamics 365 Business Central für Geschäftskunden angenehmer zu gestalten, ermöglicht die Version April 2019 unter anderem mehr tastaturorientierte Szenarien. Hierzu wird es beispielsweise für eine schnellere Dateneingabe und -analyse Funktionen wie Schnelleingabefelder und eine verbesserte Listenanzeige geben.

Darüber hinaus bietet die neue Version eine Reihe von Funktionen, die es erfahrenen Benutzern ermöglichen, den Arbeitskontext besser und schneller zu verstehen. Dazu gehören beispielsweise ein Arbeitsdatum, das in relevanten Szenarien direkt auf dem Bildschirm angezeigt wird, sowie ein Unternehmensindikator, der das Wechseln zwischen unterschiedlichen Mandanten und Datenbanken erleichtert.

Für mehr Produktivität sorgen zudem Funktionen wie der Fokus-Modus für Belege oder der neue „Page-Inspector“ sowie eine Überarbeitung der Exel-Export-Filter und einige modernisierte Oberflächenelemente (z.B. Datumsauswahl, aktualisierte Aktionsleiste und produktübergreifende Navigation).

Dynamics 365 Business Central: Microsoft gibt erste Details zur April 2019 Version bekannt weiterlesen

Microsoft Dynamics 365 Business Central – Erste Details für das Oktober Release bekannt

Im Oktober rollt Microsoft neue Releases für seine Business Applications aus. Auch Dynamics 365 Business Central wird dann mit einigen Verbesserungen und Neuerungen ausgestattet. Einen Überblick über die wichtigsten neuen Features bieten die kürzlich von Microsoft veröffentlichten Release Notes. Diese bestätigen auch wiederum, dass es sich bei der On-Premise-Version von Business Central um den Nachfolger von Microsoft Dynamics NAV handeln wird.

Mit dem kommenden Oktober-Release wird die Verfügbarkeit von Dynamics 365 Business Central erweitert. So kann die Lösung ab diesem Zeitpunkt sowohl in der Cloud, als auch On-Premise und als Hybrid-Modell betrieben werden. Kunden, die aktuell bereits eine lokale Dynamics NAV Lösung im Einsatz haben, können diese weiterhin nutzen. Folgeversionen der Dynamics NAV Produktreihe wird es unter dem gewohnten Namen jedoch nicht mehr geben. Stattdessen wird die Lösung im Rahmen der neuen Releases zu „Business Central On-Premise“.

Optimierte Produktivität und User Experience

Die neue Version von Business Central wird in Sachen Produktivität und Benutzerfreundlichkeit einige Neuerungen im Web Client mit sich bringen. So machen neben einem neuen modernen Look unter anderem eine verbesserte Tastaturnavigation und hilfreiche Tastenkombinationen das Arbeiten mit dem Programm erheblich schneller und bequemer. Erweiterte Suchfunktionen für Seiten und Berichte sowie neue Filtermöglichkeiten für Listen sorgen ebenfalls für mehr Anwenderfreundlichkeit – unabhängig davon, ob über Web Client oder Universal App Client (Smartphone, Tablet oder Windows 10) auf die Daten zugegriffen wird.

Microsoft Dynamics 365 Business Central
Auch optisch soll die Oktober-Version von Dynamics 365 Business Central einige Neuerungen bieten (Quelle: Microsoft)

Microsoft Dynamics 365 Business Central – Erste Details für das Oktober Release bekannt weiterlesen

Microsoft Dynamics NAV 2018 – Feature Highlights

Wie auf der vergangenen Directions angekündigt, hat Microsoft am 1. Dezember die neueste Version seines ERP-Systems unter dem Namen Dynamics NAV 2018 auf den Markt gebracht, die wieder einige Neuerungen und Verbesserungen bereithält.

Microsoft Dynamics NAV 2018 - What's New

Neben einer verbesserten Office 365-Integration und einigen kleineren allgemeinen neuen Features betreffen die Neuigkeiten vor allem die Bereiche Finanzbuchhaltung und Warenwirtschaft. Die wichtigsten Erweiterungen und Verbesserungen im Überblick:

Allgemeine Neuerungen
Mit der neuen Version wird der Anwender umfassend bei Setup und Einrichtung unterstützt, indem mehrere Einrichtungsassistenten ihn Schritt für Schritt bei der Festlegung der Parameter für ein bestimmtes Modul oder einen bestimmten Bereich begleiten. Alle klassischen Einrichtungskarten sind darüber hinaus an einer Stelle aufrufbar und nach Bereich abgelegt. Neu ist außerdem die Möglichkeit, das Rollencenter im Web Client ohne Ab- oder Anmeldung direkt zu wechseln und Aufgabenlisten zu erstellen, die – ähnlich wie in Outlook – auf bestimmte ERP-spezifische Aufgaben hinweisen können, Priorisierung und Wiederholung unterstützen und mit definierten Pages oder Reports verbunden werden können. Ebenfalls möglich ist mit Version 2018 eine PDF-Vorschau von Berichten in allen gängigen Browsern (vorher nur Internet Explorer).

News in der Finanzbuchhaltung
Im Bereich der Finanzbuchhaltung können ab sofort Dimensionsfilter auf alle Dimensionen angewendet werden. Diese sind unter anderem in Kontenplan, Sachposten, Debitoren- und Kreditorenposten verfügbar. Bestimmte Excel-Berichte, wie zum Beispiel Bilanz, GuV, Cashflow-Auszug oder Rohbilanz, können nun zudem über Excel immer wieder aktualisiert werden. Weiterhin lassen sich Listen (u.a. Buch.-Blätter) in Excel öffnen und Änderungen, unter Berücksichtigung der Geschäftslogik, zurückschreiben. Beides setzt ein Office 365-Anmeldekonto voraus. Dynamics NAV 2018 bietet außerdem ein zusätzliches Nebenbuch für Mitarbeiter und eigene „Mitarbeiterposten“ sowie die Kontoart „Mitarbeiter“ im FiBu Buch.-Blatt, um beispielsweise Reisekosten abzurechnen. Externe Buchhalter werden darüber hinaus in der Cloud durch den neuen Accountant Hub unterstützt.

Neue Features in der Warenwirtschaft
In der Warenwirtschaft lassen sich in Dynamics NAV 2018 „Zu-/Abschläge“ ab sofort nach Bruttogewicht und Volumen zuweisen. Das Bruttogewicht und das Volumen werden dabei aus der Artikelkarte ermittelt, Einheiten werden bezogen auf diese umgerechnet. Neu sind darüber hinaus der Abgleich der Kreditoren mit dem OCR-Dienst für eine noch genauere Erkennung eines Belegs sowie die Möglichkeit zur Artikelklassifizierung (Kategorie und weitere Attribute) anhand eines Fotos (mittels eines Azure Machine Learning Algorithmus in der Cloud).

Microsoft Dynamics NAV 2018 – Feature Highlights weiterlesen

Microsoft Dynamics NAV 2017 – Neuerungen für Entwickler

Microsoft Dynamics NAV 2017 für EntwicklerSeit vergangenen Oktober profitieren Anwender von den zahlreichen neuen Funktionen des aktuellsten Microsoft Dynamics NAV Releases. Doch auch für Entwickler gibt es in der Version 2017 einige Verbesserungen zu entdecken.

Hervorzuheben sind hier vor allem die erweiterten Möglichkeiten bei der Erstellung von Extensions, die grundlegend bereits mit Version 2016 eingeführt wurden. Dem Entwickler stehen nun die verbleibenden Objekttypen (Reports, XMLPorts und Queries) zur Verfügung, die die Extensions erstmals für umfangreichere Lösungen sinnvoll nutzbar machen. Durch die neuen Extensions lassen sich Erweiterungen für Dynamics NAV bauen, ohne Änderungen an den Standardobjekten der Plattform vorzunehmen. Dies vereinfacht vor allem den Update-Prozess, da das Basissystem aktualisiert werden kann und die Extension-Schicht automatisch vom Service Tier mit aktualisiert wird. Extensions können darüber hinaus rückstandsfrei wieder entfernt werden. Weiterhin können ab NAV 2017 auch Berichtsvorlagen, Tabelleninhalte, Berechtigungsätze, Add-ins und einiges mehr in einer Extension enthalten sein.

In der nächsten Dynamics NAV Version (Codename „Tenerife“) wird Entwicklern für die Erstellung von Extensions neben einem In-Client-Designer auch die Entwicklungsplattform Visual Studio Code zur Verfügung stehen. Seit vergangenen Dezember können die neuen Tools bereits in einer öffentlichen Preview getestet werden.

Mit neuen sogenannten Application Areas vereinfacht Dynamics NAV 2017 zudem für Entwickler die Anpassung der User Experience an die individuellen Anwendungs-Ansprüche der jeweiligen Benutzer. Durch die Zuteilung eines vom Entwickler definierten Sets an Application Areas durch einen Administrator sieht der Anwender schließlich nur Elemente der Benutzeroberfläche, die er für die Ausführung seiner Aufgaben benötigt.

Für weiterführende Informationen oder bei Interesse an Microsoft Dynamics NAV 2017 kontaktieren Sie uns gerne unter 0911-23980550.