Aktuelles - rund um
die prisma informatik

Folgen Sie uns auf Twitter

Digitalisierungsbedarf laut Studie auch in der Produktion immer höher


Die Digitalisierung hat mittlerweile in Unternehmen aller Branchen Einzug gehalten. In der Produktion hielt man sich in Sachen Modernisierung bisher oftmals noch zurück. Doch auch in diesem Bereich wird der Bedarf an digitalen Prozessen – nicht nur aufgrund der Corona-Krise – immer höher.

Digitale Abläufe sind aus der Geschäftswelt mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Insbesondere die aktuelle Pandemie hat vielen Unternehmen ihre Defizite in Sachen Digitalisierung offengelegt und sie zum Handeln gezwungen. Auch in der Fertigung und der Logistik steigt der Bedarf an einer Modernisierung seit einiger Zeit stetig.

Dies zeigt auch eine neue Studie des Analystenhauses techconsult, welches Ende 2020 IT-Verantwortliche aus verschiedenen Branchen zum Digitalisierungs- und Modernisierungsbedarf in ihrem Unternehmen befragte. Jeder zweite Betrieb sieht hiernach einen hohen oder sogar sehr hohen Bedarf im eigenen Supply-Chain-Management. Betroffen seien hierbei sämtliche Fachbereiche – vor allem aber auch die Produktion und die Logistik.

Fast 50% der befragten IT-Verantwortlichen gibt demnach an, dass im Lieferantenmanagement (47%), im Supply-Chain-Management (43,4%) und in der Produktion (40,6%) mehr in Digitalisierungsprojekte investiert werden müsse. Durch die Corona-Pandemie habe sich der Bedarf noch deutlich gesteigert.

Rund 63% der Verantwortlichen wollen dabei in Zukunft auf die Unterstützung von externen Dienstleistern bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungsprojekte setzen und so ihre Geschäftsabläufe verbessern. Etwa 68% wollen dadurch zudem die betriebliche Gesamtperformance steigern.

Die komplette Studie mit all ihren Ergebnissen kann hier heruntergeladen werden: Die Corona-Krise setzt IT-Prioritäten neu