Schlagwort-Archive: Geo Auswertung

Mehr Erfolg bei der Geschäftsplanung durch Geo-Auswertungen in Qlik GeoAnalytics

Für viele Unternehmen haben geobasierte Daten sowohl für operative Geschäftsabläufe, als auch für strategische Planung und Prozessveränderungen in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Durch die steigende Mobilität und Vernetzung im Zuge der Digitalisierung besitzt ein immer größer werdender Anteil der gesammelten Daten einen geografischen Bezug (z.B. durch GPS in mobilen Endgeräten oder Sensoren in Maschinen). Der Anspruch, die enthaltenen Informationen nutzbar zu machen und auswerten zu können, rückt immer weiter in den Fokus. Analysewerkzeuge werden notwendig, die die Standortdaten richtig verarbeiten können und dabei unterstützen, diese möglichst gewinnbringend einzusetzen.

Die Auswertung der gesammelten Geo-Informationen, oft kombiniert mit zusätzlichen Geo-Datensets, kann beispielsweise in der Planung künftiger Verkäufe, Standorte oder Ressourceneinsätze ihren Nutzen finden, oder auch für die Konzeption von gezielten Marketingkampagnen eingesetzt werden. Analysiert werden können aber zum Beispiel auch Daten zum durchschnittlichen Verkehrsaufkommen in bestimmten Gebieten, um Routenplanung und Transportzeiten zu optimieren. Unter Verwendung der BI-Plattformen QlikView oder Qlik Sense in Kombination mit dem Geo-Analysetool Qlik GeoAnalytics lassen sich die geobasierten Daten optimal auswerten und ansprechend visualisieren.

Detailauswertungen mit Qlik GeoAnalytics

Qlik GeoAnalytics ergänzt hierzu die Mapping-Funktionen in QlikView und Qlik Sense um umfangreiche Möglichkeiten und bietet somit Unterstützung für eine Vielzahl an erweiterten Geo-Analytics-Anwendungsfällen, die sich auf bestimmte Standortfaktoren stützen. Mit dem automatischen Geo-Daten-Lookup können dabei beispielsweise Landkarten schnell und einfach in eine App geladen und die standortbezogenen Informationen optimal in Visualisierungen eingebunden werden. Auf diese Weise lassen sich Geo-Daten aus unterschiedlichen Quellen – auch in Kombination mit anderen, nicht räumlichen Unternehmensdaten – integriert analysieren, um bisher verborgene geographische Beziehungen aufzudecken, detailliertere Einblicke zu erhalten und so bessere Entscheidungen zu treffen.

Durch verschiedene integrierbare Layer und Visualisierungsmöglichkeiten sowie Drill-Down-Funktionen können auch einzelne geographische Bereiche trotz tausender Datenpunkte ansprechend und übersichtlich visualisiert und bis ins kleinste Detail untersucht werden. Einen kurzen Überblick über die vielen Möglichkeiten von Qlik GeoAnalytics gibt das folgende Video:

Qlik GeoAnalytics

Geo-Analyse in der Praxis

In der konkreten Anwendung kann so beispielsweise ein Unternehmen auf Qlik GeoAnalytics zurückgreifen, um den gewinnbringendsten Ort für seine nächste Filiale zu ermitteln, ohne dabei anderen Standorten finanziellen Schaden zuzufügen. Hierzu können mittels des Analysetools zum Beispiel Population, Kundenkaufverhalten und -präferenzen an unterschiedlichen Orten, Anfahrtszeiten oder die Reichweite bereits bestehender Standorte untersucht werden. Auf Grundlage dieser Analysen und Auswertungen kann schließlich entschieden werden, in welcher Region oder Stadt ein weiteres Geschäft besonders lohnenswert sein könnte.

Qonnections 2017: Qlik kündigt Qlik Sense June 2017 und weitere Neuerungen an

Der BI-Anbieter Qlik hat das neueste Release seiner Datenvisualisierungssoftware Qlik Sense vorgestellt. Darin enthalten sein werden unter anderem eine neue Mobile App, hybride Cloud-Modelle zur Datenhaltung sowie neue Visualisierungsmöglichkeiten wie z.B. Box Plots.

Qlik nutzte auch in diesem Jahr die gut besuchte Partner- und Nutzer-Veranstaltung Qonnections, um seinen Besuchern die neuesten Produkt-Entwicklungen zu präsentieren. Im Fokus standen diesmal unter anderem das kommende Qlik Sense Release, das im Juni unter dem Namen „Qlik Sense June 2017“ erscheinen wird, eine neue Mobile App, die auch offline genutzt werden kann sowie die erweiterten Cloud-Möglichkeiten und das Geo-Analysetool GeoAnalytics.

Verbesserte Möglichkeiten für Visualisierungen und Datenaufbereitung

Qlik Sense June 2017 wird laut Ankündigung vor allem im Bereich Visualisierung und Datenaufbereitung einige Neuerungen aufweisen. So soll das neue Release unter anderem neue Visualisierungstypen wie Box Plots, Streuungsdiagramme und Histogramme enthalten und eine neue Form der Color Intelligence einführen, welche die Zuteilung einheitlicher Farben für bestimmte Werte in Masterdimensionen ermöglicht. Zudem bietet Qlik Sense June 2017 verbesserte Möglichkeiten zum Laden, Transformieren und Anreichern von Daten ohne komplexes Scripting (z.B. visuelle Datenprofilierung, die Einteilung von Daten in Klassen und Tabellenverknüpfungen).

Qlik Sense June 2017 Highlights
Quelle: Qlik – Qonnections 2017

Ausbau des Hybrid Analytics-Modells

Da immer mehr Anwender die Vorteile von Qlik Sense Cloud und hybriden Cloud-Lösungen nutzen, gab Qlik auf der Qonnections außerdem bekannt, dass weiterhin an der nahtlosen Vernetzung von On-Premise-Installationen von Qlik Sense Enterprise mit cloudbasierten Services gearbeitet wird. Nutzern soll somit vollste Flexibilität, Skalierbarkeit und Kostenminimierung gewährleistet werden. Zum Support des Hybrid Analytics-Modells wurde auch die neue Qlik Sense Mobile App für iOS vorgestellt, die das assoziative Qlik-Modell auch offline unterstützt, indem die QIX-Engine lokal auf dem jeweiligen Endgerät betrieben wird.

Qonnections 2017: Qlik kündigt Qlik Sense June 2017 und weitere Neuerungen an weiterlesen

Umfassende Geo-Auswertungen mit der Qlik-Extension NPGeoMap

Viele Geschäftsdaten in einem Unternehmen haben einen geografischen Bezug und eignen sich daher ideal für eine analytische Auswertung. Mit den Produkten des Business Intelligence Anbieters Qlik lässt sich das Potential dieser Daten besonders gut erkennen und ausschöpfen. Für umfangreichere und komplexere Analysen der geografischen Unternehmensdaten bietet dabei die spezielle Qlik-Extension NPGeoMap noch weitere Werkzeuge und Möglichkeiten.

So lassen sich durch NPGeoMap beispielsweise nicht nur Fragen nach dem „wie“, sondern auch Fragen nach dem „wo“ noch effizienter beantworten: An welchen Standorten wird der meiste Umsatz erzielt? Wo sitzen die kaufkräftigsten Kunden? In welchen Regionen konnte mit der letzten Werbekampagne der Verkauf eines Produktes besonders gesteigert werden?

Die Extension eignet sich dabei jedoch nicht nur für klassische Umsatzanalysen. Durch ihre intelligente Datenhaltung bietet sie auch bei großen Datenmengen optimale Performance und kann Informationen in vier Ebenen als Flächen und Punkte oder als Kombination beider darstellen. So ermöglicht NPGeoMap auch die Auswertung und Visualisierung von komplexeren geografischen Fragestellungen. Karten der wichtigsten Länder sind in der Extension bereits enthalten und bedürfen keiner zusätzlichen Server-Installation. Individuelle Karten, beispielsweise für unternehmensrelevante Verkaufsgebiete, können zudem mittels weiterer Zusatztools generiert werden.

Zur Darstellung der geografischen Daten bietet NPGeoMaps dem Anwender verschiedene Visualisierungsmöglichkeiten. So lassen sie sich in vielen Layern (Ebenen) in unterschiedlicher Form darstellen, beispielsweise als Polygone (Flächen) auf Hintergrundkarten wie GoogleMaps, BingMaps oder OpenStreetMaps, als Marker (Punkte), Großkreise oder auch Charts. Besonders effizient sind dabei auch die folgenden Darstellungsarten.

Umfassende Geo-Auswertungen mit der Qlik-Extension NPGeoMap weiterlesen

Schnelle und einfache Geo-Visualisierungen mit Qlik Sense

Qlik Sense Geo AuswertungenStets den Überblick über alle unternehmensrelevanten Daten zu behalten, wird vor allem in Zeiten von Big Data zunehmend wichtiger – aber auch schwieriger. Moderne Business Intelligence Lösungen sind dabei für jeden Betrieb unverzichtbar, wenn es um eine möglichst übersichtliche und anschauliche Visualisierung der jeweiligen Informationen geht.

Mit der Data Discovery Software Qlik Sense lassen sich die Daten mithilfe integrierter Geo-Funktionen auch im Kontext unterschiedlicher geographischer Zonen auswerten und darstellen. Sie möchten beispielsweise wissen, in welchen Regionen Deutschlands sich ein bestimmtes Produkt besonders gut verkauft? Oder ob Sie mit einzelnen Waren im vergangenen Jahr auch international einen gesteigerten Umsatz erzielen konnten? Qlik Sense bietet verschiedene Möglichkeiten, die gewünschten relevanten Daten auf einer Karte visuell kenntlich zu machen und so zu analysieren und zu vergleichen.

Qlik Sense Geo Auswertung Verkäufe in Deutschland
Qlik Sense Geo-Auswertung – Verkäufe in Deutschland

So können regionale Verkaufszahlen zum Beispiel in Form von unterschiedlich gefärbten Flächen auf einer Landkarte dargestellt werden. Darüber hinaus ist es auch möglich, die jeweiligen Daten mittels verschieden großer Punkte auf einer hochgeladenen Karte anzuzeigen. Qlik Sense bietet hierzu diverse Interaktionsoptionen. Eine Skalierung der verwendeten Map kann beispielsweise durch Wischen, Schwenken oder Scrollen (abhängig vom verwendeten Endgerät) herbeigeführt werden.

Qlik Sense Geo Auswertung Flächen- und Punktvisualisierung
Qlik Sense Geo-Auswertung – Flächen- und Punktvisualisierung

Zudem kann die Anzeige durch wenige Klicks auf bestimmte Bereiche reduziert werden, um einen gesonderten Blick auf ausgewählte Informationen werfen zu können. Hierzu stehen dem Benutzer unterschiedliche Auswahl-Möglichkeiten (Markier-, Klick-, Lasso- und Legenden-Auswahl) zur Verfügung, mittels derer die zu untersuchenden Daten eingegrenzt werden können.

Für Geo-Visualisierungen können in Qlik Sense die bereits integrierten Mapbox-Hintergrundkarten verwendet werden. Anwendern ist es jedoch auch möglich, Karten externer Anbieter hinzuzufügen. Diese bieten neben zusätzlichen Maps zum Teil auch andere Erweiterungen für komplexer angelegte Geo-Visualisierungen an. Einen Ausblick auf mögliche Funktionalitäten externer Anbieter erhalten Sie in Kürze in einem gesonderten Blogbeitrag.