Business Central: Datenexport nach Excel deaktivieren für eine sichere Datenverarbeitung

Dynamics 365 Business Central ermöglicht es, Daten aus Business Central für die weitere Verarbeitung nach Excel zu exportieren. In manchen Unternehmen gestaltet sich diese Funktion, aufgrund bestimmter Regelungen zur Datenverarbeitung und -überwachung, jedoch schwierig. Die Kontrolle über den Datenexport nach Excel kann nun allerdings von Administratoren verwaltet werden.

Über die Aktionen „In Excel bearbeiten“ und „In Excel öffnen“ können Benutzer bequem und schnell ihre Business Central-Daten in eine Excel-Tabelle exportieren, um sie dort weiter verarbeiten zu können. Gelten in einem Unternehmen aber bestimmte Vorgaben oder Einschränkungen bezüglich der Datenverarbeitung in Excel (z.B. aufgrund gesonderter Datenschutzregelungen), lässt sich in Business Central die Möglichkeit zum Datenexport seit einiger Zeit durch einen Administrator deaktivieren. Dieser kann nun festlegen, welchen Benutzern es erlaubt ist, Daten in Excel zu öffnen, und so die Kontrolle über die Daten verschärfen.

Die Möglichkeit für Anwender, Datensätze aus Business Central heraus in Excel zu exportieren und zu öffnen, wird vom neuen Berechtigungssatz „D365 Excel-Exportaktion“ und einer entsprechenden Systemberechtigung (ID 6110) gesteuert. Schaltet der Administrator diese Berechtigung für einen Benutzer nicht frei, stehen ihm die Aktionen „In Excel bearbeiten“ und „In Excel öffnen“ auf keiner Seite der Anwendung mehr zur Verfügung. Dem Anwender ist es somit nicht möglich, Daten zu exportieren.