Schlagwort-Archive: Subscription Licensing

Dynamics 365 Business Central: Neuer Name – neue Lizenzierung

Seit wenigen Wochen sind die aktuellen Herbst-Releases einiger Microsoft Business Lösungen auf dem Markt. Die ERP-Software Dynamics NAV hat dabei neben neuen Features und Verbesserungen auch offiziell den Namen Dynamics 365 Business Central erhalten. Mit dem neuen Titel gibt es für das Produkt auch ein neues Lizenzierungsmodell.

Unverändert bleibt dabei die Wahlmöglichkeit, ob die Software via Kauflizenz im Rahmen der Perpetual Licencing Option erworben oder über das Subscriptional Licencing lediglich gemietet wird. Erstere Möglichkeit sieht den Kauf der Lösung für eine unbefristete und uneingeschränkte Nutzung vor und erfordert jährlich 16% Maintenance-Gebühren. Das Subscriptional Licencing ist dagegen ein Abonnement, bei dem die Software über den Zeitraum einer bestimmten Subscription-Dauer genutzt werden kann. Das Subscription Licencing Modell ist somit deutlich flexibler und bietet sich insbesondere für die Nutzung der Lösung in der Cloud als Software-as-a-Service (SaaS) an. Die Abrechnung erfolgt pro Nutzer pro Monat.

Dynamics 365 Business Central Lizenzierung
Quelle: Microsoft

Das Lizenzmodell hat im Zuge der Business Central Einführung jedoch einige Änderungen erfahren. So kommt ab sofort statt des bisherigen Concurrent User Models das Named User Modell zum Einsatz, welches bereits bei fast allen anderen Microsoft Produkten verwendet wird. Beim Concurrent User Modell war der Zugriff bisher lediglich auf die Anzahl der Anwender begrenzt, die sich gleichzeitig im System anmelden können. Beim Named User Modell können hingegen nur die lizenzierten Anwender berechtigt werden – egal ob diese gleichzeitig oder zu unterschiedlichen Zeitpunkten im System arbeiten. Jeder Anwender, der das System nutzen möchte, benötigt demnach eine eigene Lizenz. Für Dynamics NAV Bestandskunden mit einem aktiven Enhancement Plan bis einschließlich Version 2018 sind Lizenzerweiterungen allerdings weiterhin möglich. Die bisherigen Concurrent User können in diesem Fall somit auch in Zukunft erworben werden.

Dynamics 365 Business Central: Neuer Name – neue Lizenzierung weiterlesen

Neue Lizenzmodelle für QlikView und Qlik Sense – Lohnt sich ein Umstieg?

Qlik LizenzenMit Veröffentlichung seiner letzten Releases hat Qlik auch diverse Umstrukturierungen hinsichtlich seiner Benutzermodelle und Lizenzierungsmöglichkeiten für QlikView und Qlik Sense vorgenommen. Neben einer neuen User-Variante für Qlik Sense können Kunden nun von einem vereinfachten Produktwechsel sowie einer kombinierten Lizenzierung für beide Lösungen profitieren.

Im Februar dieses Jahres stellte Qlik das neue „Professional & Analyzer User Modell“ für Qlik Sense vor. Seitdem ist auch ein „kleiner“ Benutzer für Qlik Sense verfügbar: Analog zum bisherigen „Full-User“ mit dem bekannten, vollen Funktionsumfang existiert nun auch der so genannte „Analyzer User“ für Benutzer mit Basis-Datenkompetenzen und -anforderungen. Bestandskunden, die von dem neuen Benutzermodell profitieren wollen, müssen die gewünschte Lizenzkonvertierung lediglich kurz schriftlich bestätigen. Anschließend informieren wir Sie über die erfolgreiche Umstellung und stellen Ihnen die neuen Lizenzschlüssel zur Verfügung.

Daneben gibt es auch für QlikView-Bestandskunden Neuigkeiten hinsichtlich der Lizensierungsoptionen: Für Unternehmen, die den Umstieg von QlikView auf Qlik Sense zukünftig in Betracht ziehen, werden von Qlik attraktive Möglichkeiten für einen Lizenztransfer bzw. eine Lizenzerweiterung in zwei Varianten angeboten.

Neue Lizenzmodelle für QlikView und Qlik Sense – Lohnt sich ein Umstieg? weiterlesen

Qlik: Neue Lizenzierungsoptionen und Lizenzpakete

Qlik Preisliste LizenzenMit den Februar-Releases hat Qlik auch ein Update zu den Lizenzierungsmöglichkeiten und Lizenzpaketen geliefert. Damit kommt man unter anderem dem Wunsch vieler Kunden nach einem „kleinen User“ auch für Qlik Sense nach.

Neben leicht veränderten Preisstrukturen betreffen die meisten Neuerungen die Enterprise-Version von Qlik Sense. So wird in den nächsten Wochen ein neues User-Modell eingeführt, welches neben „Professional Usern“ – analog zum bisherigen Token mit dem bekannten, vollen Funktionsumfang – nun auch so genannte „Analyzer User“ für Benutzer mit Basisdatenkompetenzen und weniger komplexen Anforderungen bietet.

Darüber hinaus erhält das Qlik Sense Enterprise Bundle einen größeren Funktionsumfang. Dieser schließt ab sofort auch eine Basislizenz für Qlik GeoAnalytics und Qlik DataMarket ein.

Für mehr Flexibilität in verschiedenen Einsatzszenarien sorgt schon seit vergangenem Jahr die Erweiterung der Lizenzierungsoptionen um die „Subscription Licensing“ Variante in günstigen Abonnements über 12, 24 oder 36 Monate.

Bestandskunden werden im Laufe der nächsten Wochen automatisch auf das neue Lizenzmodell umgestellt. Die Produkte QlikView und Qlik NPrinting bleiben unterdessen von den neuen Pricing- und Packaging-Optionen unberührt und sind von keinerlei Änderungen betroffen.