Zurück zur Startseite

Qlik veröffentlicht Qlik Sense February 2018

Qlik Sense February 2018Wie es der im vergangenen Jahr erneuerte Releasezyklus vorgibt, hat Qlik die neueste Version seiner Datenvisualisierungssoftware Qlik Sense February 2018 verfügbar gemacht.

Das neue Release bietet dem Anwender wieder einige Verbesserungen und Features für optimierte Analysen, Auswertungen und Visualisierungen. So können Apps nun komplett oder in Teilen mit einem benutzerdefinierten Design („Custom Theme“) versehen werden. Hierzu können beispielsweise die Farben von Hintergrund oder individuellen Chartelementen geändert, Schriftgrößen und -farben spezifiziert und Farbpaletten und -verläufe definiert werden.

Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit, vorgeschlagene Assoziationen zu nutzen, um mögliche Verbindungen zwischen Tabellen zu sehen. Dies erleichtert das Experimentieren, bevor tatsächlich Änderungen am Datenmodell vorgenommen werden.

Darüber hinaus erlaubt Qlik Sense February 2018 die Erstellung von On-Demand-App-Generation-Lösungen, welche eine anonyme Nutzung unterstützen. Dies erweitert die Möglichkeiten für öffentlich zugängliche Webseiten und OEM-Szenarios.

Auch Nutzer der Qlik Sense Mobile App profitieren von dem neuen Release. Die App, mit der Qlik Sense Auswertungen heruntergeladen und – auch offline – verwendet werden können, war bisher nur auf dem iPad nutzbar. Mit Qlik Sense February 2018 läuft die Mobile App nun auch auf iPhones.

Neben den genannten neuen Features bietet Qlik Sense February 2018 einige weitere Verbesserungen, wie beispielsweise eine optimierte Performance beim Laden von Daten oder neue Möglichkeiten für die Abfrage von webgehosteten Dateien. Einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen von Qlik Sense February 2018 gibt auch das folgende Video:

Qlik Sense February 2018 - What's New



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.