Qlik Sense November 2018

The Qlik Sense story goes on – das letzte Release des Jahres überrascht wieder mit zahlreichen Neuerungen und coolen Features. Erstmals integriert Qlik Machine Learning Fähigkeiten in die Engine des Produkts. Man darf also auch gespannt sein, was uns 2019 in diesem Bereich erwarten wird. Nachfolgend ein Überflug über die Highlights des November Releases:

 


Dashboard Extension Bundle
Mit dem Dashboard Extension Bundle haben die ersten standardmäßig integrierten Extensions in Qlik Sense Einzug gehalten. Während der Installation des Updates kann das Feature optional mit installiert werden. Wer sich dafür entscheidet, findet unter den Custom Objects fünf neue Extensions, die ab sofort offiziell mit Qlik Sense ausgeliefert und voll supported werden.

  • Mit dem Date Range Picker können beliebige Zeitranges als Auswahlkriterium für Analysen definiert werden
  • Über die Navigation Buttons können Selektionen und Actions frei definiert und für die gesamte App hinterlegt werden
  • Mit Hilfe des Tab Containers können innerhalb eines Qlik Sense Objekts nun mehrere Reiter angelegt werden, um verschiedene Visualisierungen bzw. Analyseansichten für eine Auswahl komprimiert darstellen zu können
  • Ein Show & Hide Container, mit dem mehrere Visualisierungen in Abhängigkeit der aktuellen Auswahlkriterien in einem Objekt angezeigt werden können
  • Das Variable Input Object ermöglicht es, Werte für Selektionen mit Hilfe von Buttons, Drop-Down Menüs und Texteingabefeldern anzugeben

Insight Advisor
Zur weiteren Verbesserung des im Juni dieses Jahres eingeführten Insight Advisors ist die Cognitive Engine in Qlik Sense nun erstmals mit Machine Learning Fähigkeiten im Bereich Mustererkennung und für die Applikationen ausgestattet. Die Engine lernt von der Interaktion der Benutzer mit dem Produkt, um die Relevanz der vorgeschlagenen Insights kontinuierlich zu verbessern und dem Unternehmen anzupassen. Derzeit können Vorschläge für Insights dauerhaft ausgeblendet werden, die Verwendung von bestimmten Feldern festgelegt oder auch für folgende Vorschläge ausgeschlossen werden. Diese Funktion wird in den kommenden Releases kontinuierlich ausgebaut werden.

Darüber hinaus wurden Anpassungsmöglichkeiten für die vorgeschlagenen Insights implementiert, um zum Beispiel die verwendeten Werte und Dimensionen direkt anpassen zu können.

Alternate States
Vergleichende Analysen werden ab sofort mit dem neuen Master Item „Alternate States“ ermöglicht. Mit Hilfe der Funktion können zur selben Zeit verschiedene Selektionen auf die gleiche Dimension angewendet werden und in einer oder mehreren Visualisierungen einander gegenübergestellt werden. Einmal erstellt kann ein Alternate State auf einzelne Objekte oder ganze Arbeitsblätter angewendet werden. Alternate States können auch als Expression direkt über Set Analysis integriert werden, um zwei Werte in einer einzigen Darstellung vergleichen zu können.

Set Analysis
Neu ist auch ein Editor für Set Analysis Expressions, mit dem bestehende Selektionen für Kennzahlen

Neue Feldeinstellung „Always one selected value“
Über die neue Einstellungsoption „Immer ein ausgewählter Wert“ kann für gewünschte Felder die Selektion genau eines Wertes erzwungen werden. Eine sinnvolle Option, da beispielsweise die Mehrfachauswahl von Werten für viele Auswertungsobjekte keinen Sinn ergibt.

Erweitere Darstellungsmöglichkeiten
Neue Ebene für Kartendarstellungen
Für Geoauswertungen ist ab sofort ein neuer Layer verfügbar, mit dem für die Geopunkte auch Diagramme angezeigt werden können, um die Verteilung von Werten darzustellen.

Erweitertes Kreisdiagramm
Für das Kreisdiagramm kann ab sofort auch eine Expression für den Radius hinterlegt werden, die die Darstellung neuer Diagrammtypen ermöglicht. Auf diese Weise können in einem Diagramm jetzt zusätzliche Werte angezeigt werden.

Wie immer sind natürlich auch Verbesserungen im Bereich Stabilität und Performance in das Release eingeflossen. Weitere Informationen können den Release Notes für Qlik Sense November 2018 entnommen werden.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich, dass meine Daten von der prisma Unternehmensgruppe gespeichert und verarbeitet werden. Eine Datenweitergabe an Dritte ist ausgeschlossen.*