Zurück zur Startseite

Ausblick auf die ERP-Welt: Fünf Trends für 2019

ERP Trends 2019In den vergangenen Jahren sind ERP-Systeme und die darin verarbeiteten Daten zum Zentrum eines jeden modernen Unternehmens geworden. Weil die Anforderungen an die eingesetzten Systeme und Plattformen jedoch zunehmend wachsen, müssen die jeweiligen Lösungen stetig weiterentwickelt werden. Hierbei spielen neben der voranschreitenden Digitalisierung auch viele weitere Faktoren eine wichtige Rolle.

Wohin die Reise in Sachen Enterprise Ressource Planning im kommenden Jahr geht, zeigen die meist diskutierten ERP Trends:

Digitalisierung weiterhin Treiber für Unternehmen
Kaum ein Betrieb, egal welcher Größe, ist bisher noch nicht mit dem Thema Digitalisierung in Berührung gekommen. Dennoch haben noch nicht alle Firmen die Wandlung hin zu digitalen und automatisierten Geschäftsabläufen vollends vollzogen. Heutige Arbeitnehmer wünschen sich für ihren beruflichen Alltag jedoch immer mehr Modernität und auch Mobilität. Die Digitalisierung bleibt somit weiterhin insbesondere auch im ERP-Bereich für alle Unternehmen ein wichtiger Treiber.

Agilität und Stabilität im Einklang
Moderne ERP-Systeme müssen zunehmend auf sich schnell verändernde Umstände und Anforderungen reagieren können und daher entsprechend anpassungsfähig sein. Obwohl dabei Stabilität und Sicherheit keinesfalls vernachlässigt werden dürfen, wird es damit immer wichtiger, dass die eingesetzten Lösungen ein möglichst hohes Maß an Flexibilität und Agilität bieten. In den kommenden Jahren werden daher weiterhin klassische Systeme immer mehr durch moderne und cloudbasierte Business Anwendungen und Plattformen (wie z.B. durch die Microsoft Dynamics 365 Produktfamilie) abgelöst werden, die gemäß individueller Unternehmensanforderungen beispielsweise durch zusätzliche Apps oder Module erweitert werden können.

Datenqualität immer relevanter
Ein ERP-System kann jedoch noch so modern und anpassungsfähig sein, es kann keine effizienten Ergebnisse liefern, wenn die Qualität der verwendeten Daten mangelhaft ist. Durch die zunehmende Automatisierung und die immer größer werdenden Datenmengen, die in die Systeme einfließen, wird die Datenqualität in der kommenden Zeit sogar noch an Relevanz gewinnen. Eine regelmäßige Datenbereinigung wird somit unumgänglich. Nicht erst seit Einführung der neuen Datenschutz-Grundverordnung im vergangenen Jahr spielen bei der Datenspeicherung und -verarbeitung zudem die Themen Sicherheit und Datenschutz eine brisante Rolle.

Mehr Effizienz durch Datenanalyse
Daten gelten in der heutigen Zeit in Unternehmen als eine der wichtigsten Ressourcen und dienen somit auch als ideale Grundlage für weitreichende Geschäftsentscheidungen. Damit die Informationen, die im ERP-System verarbeitet werden, jedoch bei der Entscheidungsfindung helfen können, müssen sie entsprechend ausgewertet werden. Auch hier schlägt die Digitalisierung wieder zu Buche. Für die Auswertung der Daten sollte daher immer eine geeignete Analysesoftware (z.B. Qlik Sense) eingesetzt werden, die möglichst einfach und schnell mit dem ERP-System verbunden werden und dieses so als Datenquelle nutzen kann. Die Auswertung von ERP-Daten wird für Unternehmen also auch in den kommenden Jahren noch weiter an Bedeutung gewinnen.

Der nächste Schritt in Richtung Künstliche Intelligenz (KI)
Zukunftstechnologien wie Künstliche Intelligenz, Blockchain oder Machine Learning sind derzeit in aller Munde und durchdringen immer mehr Lebensbereiche – sowohl im Business, als auch im privaten Umfeld. Auch wenn die meisten Unternehmen Artificial Intelligence und Co. noch nicht konkret im Einsatz haben, ist die zunehmende Präsenz der modernen Technologien bereits jetzt spürbar. Studien zeigen, dass die meisten Betriebe für die kommenden Jahre jedoch eher auf den Funktionsausbau und die Modernisierung ihrer ERP-Systeme setzen wollen, als sich mit Themen wie Künstlicher Intelligenz auseinanderzusetzen. Die Etablierung von KI und Machine Learning in den allgemeinen Unternehmensalltag wird sich somit in den kommenden Jahren – zwar nicht Schlag auf Schlag, aber dennoch Schritt für Schritt – vollziehen.

Dies sind nur einige der Trends, die sich in Sachen ERP für das Jahr 2019 abzeichnen und die zeigen, dass sich der Sektor in einem fortlaufenden Wachstums- und Veränderungsprozess befindet. Die immer komplexer und umfangreicher werdenden Entwicklungen werden daher sicherlich auch in den nächsten Jahren spannende und innovative Neuerungen auf dem Markt mit sich bringt.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.