Zurück zur Startseite

Qlik Sense August 2021 – What‘s New?

Qlik Sense August 2021

Mit Qlik Sense August 2021 hat Qlik das neue Release der clientmanaged Version von Qlik Sense veröffentlicht. Dieses enthält vor allem Neuerungen im Visualisierungsbereich.

Seinem kürzlich geänderten Veröffentlichungszyklus folgend hat BI-Anbieter Qlik nun das dritte Release für Qlik Sense on Windows in diesem Jahr veröffentlicht. Die neue Version wurde insbesondere in den Bereichen Augmented Analytics und Visualisierung erweitert und enthält wieder einige Features, welche für die SaaS-Version bereits seit einiger Zeit verfügbar sind.

Neuerungen in Sachen Augmented Analytics

Der Insight Advisor kann ab sofort übereinstimmende Informationen zwischen Feldern analysieren und bewerten. Auf diese Weise entsteht eine Kennzahl des Einflusses, den ein Feld auf ein anderes hat. Dies ermöglicht es dem User, zu untersuchen, welche Felder möglicherweise ein Treiber für andere Zielfelder sind.

Mit der Funktion „MutualInfo“ können darüber hinaus die gemeinsamen Informationen zwischen Zielen und Treibern in einem Diagramm berechnet und analysiert werden. Dies bietet die Möglichkeit für Untersuchungen wie die Analyse von paarweise übereinstimmenden Informationen und die Aufgliederung von Treibern nach Wert.

Erweiterung der Visualisierungsmöglichkeiten

Qlik Sense August 2021 bietet zudem einige Neuerungen im Bereich der Visualisierungen. So können beispielsweise im Kombi-Diagramm künftig Balken zur sekundären Achse hinzugefügt werden. Darüber hinaus kann in einem Kombi-Diagramm nun für jede Kennzahl eine eigene Farbeinstellung konfiguriert werden (einzelne Farbe oder eine Farbe nach Expression).

Kartendiagramme wurden des Weiteren um einen vierten Basiskartentyp mit Dunkelmodus ergänzt. Dieser bietet ein dunkles Theme mit neutralen Farben und legt den Fokus so auf den Inhalt. Helle Feature-Ebenen werden dabei hervorgehoben.

Es besteht nun außerdem die Möglichkeit Bilder über eine URL zur Punktebene in Qlik Sense hinzuzufügen. Vorher konnten Bilder nur aus der Qlik Cloud Mediathek hochgeladen werden. Die URL-basierten Bilder können schließlich zu regulären Tabellen hinzugefügt werden.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.