Zurück zur Startseite

Business Central: Verbesserte Optionen zum Anpassen des Bestands über neue Bestandsbelege

Seit einiger Zeit bietet Dynamics 365 Business Central eine neue Option im Bereich der Bestandsbelege. Über zwei neue Belegarten lässt sich nun der Lagerbestand in der Geschäftsanwendung nachvollziehbarer anpassen.

Mit Veröffentlichung der vergangenen Version wurden die Bestandsbelege in Dynamics 365 Business Central optimiert. So können seitdem die neuen Belegarten „Lagerzugang“ und „Lagerabgang“ genutzt werden, um Bestandskorrekturen nachvollziehbarer durchführen zu können.

Beide Belege sind nutzbar, sobald die Nummernserie auf der Seite Lagereinrichtung eingerichtet wurde. Sie können nach Belieben gedruckt, freigegeben und geöffnet werden, um beispielsweise allgemeine Werte im Kopf festzulegen und zu korrigieren.

So kann der Beleg „Lagerzugang“ (über die Suche) aufgerufen werden, um Bestandszugänge (z.B. wiedergefundene Waren) zu registrieren. Der Beleg „Lagerabgang“ kann dagegen aufgerufen werden, um Bestandsabgänge (z.B. verloren gegangene oder beschädigte Waren) abzuschreiben. Über die Belege „Geb. Lagerzugänge“ und „Geb. Lagerabgänge“ können bereits gebuchte Belege schließlich erneut geöffnet und gedruckt werden.

Bestandsbeleg Lagerzugang Business Central
Beleg „Lagerzugang“ („Inventory Receipt“) in Dynamics 365 Business Central (Quelle: Microsoft)

Bisher war die Buchung von Bestandszugängen und -abgängen nur über das Artikel Buch.-Blatt möglich.  Weil der Zugriff auf das Artikel Buch.-Blatt jedoch mit sehr vielen Möglichkeiten und weniger Nachvollziehbarkeiten verbunden ist, sollte dieser nur ausgewähltem Personal gewährt werden.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.