Zurück zur Startseite

Neue vereinfachte Authoring-Erfahrung in Qlik Sense SaaS

Um sowohl neuen als auch erfahrenen Usern ein optimales Nutzungserlebnis zu bieten, hat Qlik Anfang Juli eine neue, vereinfachte Authoring-Oberfläche für Qlik Sense SaaS mit einigen Neuerungen und Verbesserungen eingeführt.

Das optimierte Authoring zielt insbesondere auf eine vereinfachte Erstellung von Dashboards und Apps ab. Die neuen Funktionen und Verbesserungen beschleunigen hierzu die Layout- und Diagrammerstellung, vereinfachen die Filterung und bieten einen schnellen Zugriff auf häufig verwendete Eigenschaften und Funktionen.

Datentabellen und -felder können dabei direkt in der Blattbearbeitungsansicht abgerufen werden. Die neue Authoring-Erfahrung steigert somit die Datenkompetenz und die Lernkurve für die Anwendungsentwicklung für Ersteller aller Qualifikationsstufen.

Qlik Sense SaaS Authoring
Neue, vereinfachte Authoring-Oberfläche in Qlik Sense Saas (Quelle: Qlik)

Neuerungen bei Feldern und Auswahl

Einzelne Feldwerte lassen sich nun über den Feldbereich ausklappen und anzeigen. Neben den Werten werden zudem eine Häufigkeitsangabe und ein Histogramm angezeigt. Ein Symbol an den Feldern informiert darüber, ob es sich um Zeichenfolgen, Zahlen, Daten oder geografische Werte handelt.

Zudem wurde das Verhalten von Werten geändert, sodass jetzt während der Bearbeitung eine Auswahl getroffen werden kann, ohne dafür in den Ansichtsmodus wechseln zu müssen. Die Auswahl wird sowohl im Feldbereich als auch in der Auswahlleiste angezeigt.

Aktualisierte Dateneigenschaften

Das Datenfeld wurde nach links verschoben, sodass es näher an den Feldern und Diagrammen liegt. Außerdem gibt es mehrere Drop-Zones für Dimensionen und Kennzahlen. Darüber hinaus kann entschieden werden, ob das Feld als Dimension oder als Kennzahl verwendet werden oder ob Qlik Sense hierfür einen Vorschlag machen soll.

Verbesserte Visualisierungseigenschaften

Für mehr Bequemlichkeit wird beim Einstieg in das vereinfachte Authoring standardmäßig ein Autochart erstellt. Dieses ändert sich, wenn Kennzahlen und Dimensionen abgelegt werden, und wählt die passendste Visualisierung aus. Die Visualisierungseigenschaften können dazu verwendet werden, ein anderes Diagramm auszuwählen und zu überschreiben. Das Panel enthält die am häufigsten verwendeten Diagramme.

Neuer Filterbereich

Das neue Authoring bietet einen völlig neuen Filterbereich. Er ermöglicht die Filterung auf Diagrammebene, um beispielsweise einzelne Dimensionswerte ausschließen zu können. Es gibt dabei fünf Arten von Filtern, mit denen Feldwerte ein- oder ausgeschlossen werden können:

– Auswahl von Dimensionswerten
– Zeichenfolgesuche nach Werten
– Numerischer Vergleich von Werten
– Numerischer Vergleich basierend auf einem Ausdruck in einem anderen Feld
– Auswahl aufheben, wobei das Diagramm die aktuelle Auswahl ignoriert

Die aufgeführten Filter sind nur im „Simplified Authoring“ und nicht im „Advanced Authoring“ sichtbar.

Optimierte Darstellungseigenschaften

Die Darstellungseigenschaften bieten einen schnellen Zugriff auf die gängigsten Einstellungen für Sortierung, Farbgebung, Beschriftung, Tooltips und Achsen. Die Beschriftungsmöglichkeiten umfassen nun Schriftgröße, Farbe, Stil und auch Schriftfamilie und sollen in Zukunft noch erweitert werden.

Hilfreiche Datentabelle am Oberflächenrand

Das neue vereinfachte Authoring enthält eine Datentabelle mit allen Feldern am unteren Rand der Benutzeroberfläche. Da diese nicht Teil des Arbeitsblattes ist, kann die Datentabelle als Hilfe zur Datenermittlung und als Referenz beim Aufbau des Dashboards verwendet werden. Die Tabelle kann sortiert werden. Darüber hinaus kann eine Auswahl von Feldwerten getroffen werden.

Intelligentes Raster

Verbessert wurde auch das Raster. Mit neuen „+“-Schaltflächen rechts und unten können neue Objekte mit einem einzigen Klick erstellt werden. Es ist möglich, die Ränder zu ziehen, um die Größe von zwei Diagrammen gleichzeitig zu ändern. Der Griff oben links kann zudem verwendet werden, um Objekte in neue Positionen zu ziehen, wobei die Größe möglichst beibehalten wird.

Die neue Authoring-Ansicht kann von Administrator*innen im Tenant aktiviert werden. Bei der App-Erstellung kann anschließend zwischen der neuen Authoring-Ansicht und einem erweiterten Layout umgeschaltet werden, welches aus früheren Versionen von Qlik Sense auch als Sheet-Editor bekannt ist.

Einen Überblick über das neue „Simplified Authoring“ gibt auch das folgende YouTube-Video:

Mit Ihrem Klick wird das Video bei YouTube geladen. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an YouTube übermittelt werden. Beachten Sie auch unsere Datenschutzhinweise.



Weitere Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.